Apple 5G-Chips: TSMC soll ab 2023 die Massenfertigung starten

| 12:56 Uhr | 0 Kommentare

Es ist ein offenes Geheimnis, dass Apple an einem eigenen 5G-Chip arbeitet, der zukünftig die Qualcomm 5G-Chips in den eigenen Geräten ablösen soll. Augenscheinlich ist Apples Entwicklung schon weit fortgeschritten. Zum wiederholten Mal heißt es, dass Apple ab dem Jahr 2023 eigenen 5G-Chips im iPhone verbauen wird.

TSMC soll ab 2023 Apple eigene 5G-Chips produzieren

Nikkei Asia berichtet, dass Apples Chip-Fertiger TSMC ab dem Jahr 2023 Apples selbst entwickelte 5G-Chips produzieren wird.

Apple arbeitet bereits seit vielen Jahren an eigenen 5G-Chips. Das Ganze nahm im Jahr 2019 an Fahrt auf, nachdem Apple den Großteil des Mobilfunkchip-Business von Intel übernommen hatte. Die Übernahme von Personal, Patenten und Know-How von Intel ermöglicht es Apple, sich früher oder später von Qualcomm als 5G-Chip-Lieferant zu lösen und auf einen eigenen 5G-Chip zu setzen.

In dem Bericht heißt es

Apple plant, die 4-Nanometer-Chipproduktionstechnologie von TSMC zu nutzen, um seinen ersten hauseigenen 5G-Modemchip in Serie zu produzieren, sagten vier mit der Angelegenheit vertraute Personen und fügten hinzu, dass der iPhone-Hersteller seine eigenen Hochfrequenz- und Millimeterwellenkomponenten entwickelt, um das Modem zu ergänzen. Apple arbeitet auch an einem eigenen Power-Management-Chip speziell für das Modem, sagten zwei Personen, die in die Angelegenheit eingewiesen wurden.

Mehrfach war in den letzten Monaten zu lesen, dass Apple ab dem Jahr 2023 auf eigene 5G-Chips beim iPhone setzen wird. Selbst Qualcomm gab zuletzt zu verstehen, dass man für die übernächste iPhone-Generation des Wechsel erwartet. So sollen im Jahr 2023 nur noch rund 20 Prozent 5G-Chips von Qualcomm in Apple Geräten verbaut werden.

Aktuell sollen Apple und TSMC die 5G-Chip auf Basis der 5nm Technologie testen, bis zur Massenproduktion wird jedoch mit einem Wechsel zur 4nm Fertigungstechnologie gerechnet. Alles in allem würden eigenen 5G-Chips von Apple ins Konzept des Herstellers passen. Neben den A- und M-Chips für iPhone, iPad und Mac hat Apple in den letzten Jahren bereits zahlreiche weitere Chips in Eigenregie entwickelt. Hier denken wir unter anderem an die S-Chips in der Apple Watch oder die Bluetooth-Chips in den AirPods.

Kategorie: Apple

Tags: , , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.