Mac mini 2022 kommt mit M2 und M2 Pro Chip

| 13:55 Uhr | 0 Kommentare

Mit dem Mac Studio hat Apple erst vor wenigen Tagen ein neues Mitglied der Mac-Familie vorgestellt. Bei dem Gerät handelt es sich um ein Hybrid aus Mac mini und Mac Pro. Das Design erinnert mehr an einen Mac mini und bei der Leistung überflügelt der Mac Studio den aktuellen Mac Pro deutlich. Dies werden allerdings nicht die einzigen neuen Macs sein, die Apple dieses Jahr ankündigen wird. Wie nun bekannt wird, sind zwei neue Versionen des Mac mini in der Entwicklung. Ein Modell setzt auf den M2 Chip und das zweite Modell auf den M2 Pro Chip.

Fotocredit: Apple

Neuer Mac mini in Arbeit

9to5Mac weiß zu berichten, dass Apple unter dem Codenamen J473 einen neuen Mac mini entwickelt. Dieser soll vom M2 Chip angetrieben werden. Der M2 wäre das erste große Upgrade der M-Serie seit der Einführung des M1-Chips im Herbst 2020.

Intern als „Staten“ bezeichnet soll der M2 auf dem aktuellen A15-Chip basieren, währen der M1-Chip auf den A14 setzt. Genau wie der M1 soll auch der M2 über 8 CPU-Kerne (vier Hochleistungsskerne und vier Effizienzkerne) verfügen. Allerdings soll beim M2 eine leistungsstärkere 10-Kern GPU zum Einsatz kommen. Die Hochleistungsskerne tragen die Bezeichnung „Avalanche“, während die Effizienzkerne auf den Namen „Blizzard“ hören.

Angeblich befindet sich der M2 Mac mini nahe der Fertigstellung, so dass das Gerät im Laufe des Jahres angekündigt wird.

Mac mini mit M2 Pro

Weiter heißt es in dem Bericht, dass Apples ursprünglicher Plan vorsah, den Mac mini mit einem M1 Pro und M1 Max auszustatten. Allerdings haben man sich aufgrund des Mac Studio dagegen entschieden.

Stattdessen arbeitete Apple an einem zweiten Mac mini mit M2 Pro Chip. Dieser wird unter dem Codenamen J474 entwickelt. Der M2 Pro setzt auf 12 CPU-Kerne (acht Hochleistungsskerne und vier Effizienzkerne). Aktuell gibt es seitens Apple keinen Pläne den Mac mini mit einem M2 Max oder M2 Ultra Chip auszurüsten. Diese dürften einem kommenden Mac Studio vorbehalten sein.

Kategorie: Mac

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.