macOS 13: Time Machine soll iCloud-Integration erhalten – Neue Time Capsule in Planung

| 12:45 Uhr | 2 Kommentare

Exakt zehn Tage müssen wir uns noch gedulden, bis Apple am übernächsten Montag die Worldwide Developers Conference 2022 mit einer Keynote eröffnen wird. Im Rahmen des Events wird Apple am 06. Juni erstmals einen Ausblick auf die kommende Generation von iOS, iPadOS, macOS und Co. geben. Kurzum: Apple wird iOS 16, iPadOS 16, macOS 13, tvOS 16 und watchOS 9 ankündigen. Parallel dazu werden die Verantwortlichen in Cupertino sehr wahrscheinlich eine erste Beta zur Verfügung stellen. Nun sickert eine spannende Funktion durch, die macOS 13 erhalten soll. Die Rede ist von einer iCloud-Integration in Time Machine.

macOS 13: Automatische Backups in der iCloud?

Bei der bevorstehenden WWDC 2022 werden traditionell Softwarethemen im Mittelpunkt stehen. Neue Hardware dürfte – wenn überhaupt – eine untergeordnete Rolle spielen. In den letzten Wochen sind verhältnismäßig wenige Gerüchte aufgetaucht, wie Apple iOS, iPadOS, macOS und Co. verbessern wird.

Kurz vor dem Wochenende meldet sich Twitter-Nutzer „MajinBuOfficial“ zu Wort und wirft seinen Hut in Sachen macOS in den Ring. Der Leaker, der in der Vergangenheit bereits das ein oder andere Mal seine sehr guten Apple Kontakte nachgewiesen hat, spricht davon, dass Apple das Backup-Tool „Time Machine“ mit macOS 13 komplett überarbeiten wird. Das Feature, welches mit Mac OS X 10.5 Leopard im Jahr 2007 eingeführt wurde, sorgt dafür, dass ihr komfortabel Backups eures Macs anlegen könnt.

Eine iCloud-Integration fehlt bisher allerdings. Dies könnte sich mit macOS 13 ändern. Der Leaker spricht davon, dass Time Machine Backups unter macOS 13 auch in iCloud Drive abgelegt werden können. Dies wäre unter optimalen Bedingungen sicherlich eine ziemlich praktische Lösung. Natürlich müsste die Upload-Geschwindigkeit des eigenen Internetanschlusses geeignet sein und auch der zugrunde liegende iCloud-Speicher müsste groß genug sein. Das kostenlose iCloud-Konto bietet 5GB Speicher, der größte iCloud-Tarif stellt euch aktuell 2TB bereit.

Neue Time Capsule?

Mit seinem Tweet behauptet „MajinBuOfficial“ ebenfalls, dass Apple neue AirPorts (nicht AirPods) im November dieses Jahres ankündigen wird. Vor ein paar Jahren stellte Apple die AirPort Time Capsule als Backup-Medium ersatzlos ein. Vorn wenigen Tagen tauchte jedoch bei der FCC ein bislang unbekanntes Netzwerk-Gerät auf. Zufall? Oder sind das die Vorboten einer neuen Time Capsule?

Kategorie: Apple

Tags: , ,

2 Kommentare

  • Peter

    Ich hab die Time Capsule immer genutzt und hab nie verstanden, warum Apple das eingestellt hat. Gleiches gilt für die AirPorts.

    27. Mai 2022 | 13:18 Uhr | Kommentieren
  • S1

    2TB iCloud Plan ✅ Check
    1 GBits/s down- und 50 MBit/s upstream Internetvertrag in der Tasche ✅ Check

    Warte auf die iCloud-Anbindung! Danke Apple! 🙏

    27. Mai 2022 | 14:26 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.