macOS Ventura: USB-C Zubehör benötigt Benutzererlaubnis zur Kommunikation mit Apple Silicon Macs

| 20:00 Uhr | 0 Kommentare

Mit macOS Ventura gibt es eine neue USB-C-Sicherheitsfunktion, die für Apple Silicon MacBooks entwickelt wurde. Wie Apple in den Versionshinweisen zu macOS Ventura beschreibt, benötigt USB-C- und Thunderbolt-Zubehör, das an den USB-C-Anschluss des Macs angeschlossen wird, eine ausdrückliche Benutzererlaubnis, bevor das Zubehör mit macOS kommunizieren kann.

Fotocredit: Apple

USB-C Zubehör benötigt Benutzererlaubnis

Bei tragbaren Mac-Computern mit Apple Silicon Chip erfordert neues USB- und Thunderbolt-Zubehör die Zustimmung des Benutzers, bevor das Zubehör mit macOS kommunizieren kann, wenn es direkt an den USB-C-Anschluss angeschlossen wird. Geräte können trotzdem aufgeladen werden, wenn man „Nicht zulassen“ wählt.

Unter Systemeinstellungen > Sicherheit und Datenschutz > Sicherheit kann die entsprechende Sicherheitskonfiguration angepasst werden. In der anfänglichen Konfiguration muss das USB-C Zubehör vom Nutzer genehmigt werden.

Die Einschränkung der Benutzerrechte gilt nicht für Netzteile, eigenständige Bildschirme oder Verbindungen zu einem zugelassenen Hub, sodass sie sich nicht auf die Verwendung von Bildschirmen oder Ladegeräten auswirkt. Auf Wunsch kann das neue Sicherheits-Feature auch deaktiviert werden.

macOS Ventura ist derzeit für Entwickler als Beta-Version verfügbar, eine öffentliche Beta ist für Juli geplant.

Kategorie: Mac

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.