x

„Verbreitung illegaler Inhalte“: EU-Kommission eröffnet Verfahren gegen X

| 21:30 Uhr | 0 Kommentare

Die Europäische Kommission hat ein förmliches Verfahren gegen die Online-Plattform X, früher bekannt als Twitter, eingeleitet, um mögliche Verstöße gegen den Digital Services Act (DSA) zu untersuchen. Unter anderem soll geklärt werden, wie X die Verbreitung illegaler Inhalte in der EU handhabt und wie effektiv der Dienst gegen Informationsmanipulation vorgeht. Mangelhafte Bekä

„F*ckt euch“: Elon Musk attackiert Werbepartner

| 8:25 Uhr | 2 Kommentare

Vor knapp zwei Wochen pausierte Apple seine Werbung auf X. Diese Entscheidung folgte auf die Erkenntnis, dass die Werbung vieler Unternehmen neben Inhalten angezeigt wurden, die rechtsextreme Verschwörungstheorien und antisemitische Ansichten propagieren. Auch Elon Musk billigte antisemitischen Tweets und trug durch sein Verhalten ebenfalls zu Apples Entscheidung bei. Nun hat s

X-CEO geht davon aus, dass Apple nur vorübergehend die Werbung auf der Plattform eingestellt hat

| 14:22 Uhr | 0 Kommentare

Nachdem bekannt wurde, dass Apple und andere große Unternehmen alle Werbeaktivitäten auf dem sozialen Netzwerk X gestoppt haben, meldet sich nun X-CEO Linda Yaccarino in einem Memo zu Wort und versucht die Umstände, die zu dem Werbeboykott geführt haben, zu relativieren. X verliert große Werbekunden Die jüngste Werbeunterbrechung durch Apple erfolgt, nachdem ein Bericht von Me

Apple pausiert Werbung auf X nach der jüngsten Kontroverse mit Elon Musk

| 15:45 Uhr | 0 Kommentare

Einem neuen Bericht von Axios zufolge hat Apple nach den jüngsten kontroversen Äußerungen von Elon Musk beschlossen, alle Werbeaktivitäten auf dem sozialen Netzwerk X, früher bekannt als Twitter, einzustellen. Diese Entscheidung folgt zudem auf die Erkenntnis, dass die Werbung vieler Unternehmen neben Inhalten angezeigt wurden, die rechtsextreme Verschwörungstheorien und antise

Elon Musks Vision für „X“: Ein Multi-Service-Dienst mit Finanzdienstleistungen, Kommunikation und mehr

| 20:55 Uhr | 1 Kommentar

In den letzten Monaten hat Elon Musk bedeutende Änderungen bei X, dem ehemaligen Twitter, vorgenommen. In einem internen Meeting soll Musk laut The Verge seine Pläne klar kommuniziert haben. Während der Milliardär den Kommunikationssektor weiter ausbauen will, soll der Dienst auch den Finanzsektor betreten. Die jüngsten Änderungen und Pläne deuten darauf hin, dass X zu einem Mu

Elon Musk will, dass Apple die Gebühren für „X“ Creators senkt

| 15:15 Uhr | 0 Kommentare

Im Rahmen des Abonnement-Systems der Social-Media-Plattform X (ehemals bekannt als Twitter) tritt CEO Elon Musk mit dem Ziel an, bessere Geschäftsbedingungen für Inhaltsanbieter auf der Plattform zu erzielen. Hierfür will Musk Apple-CEO Tim Cook direkt ansprechen, um eine Reduzierung der Provisionen im App Store für X-Nutzer zu erreichen. Der aktuelle Stand der Provisionsregel

Twitter / X: „Dark Mode“ wird zum neuen Standard

| 14:33 Uhr | 0 Kommentare

Seitdem Elon Musk bei Twitter bzw. X das Ruder in der Hand hält, haben wir schon allerhand Veränderungen erlebt. Da fragt man sich manchmal, wie eine Entscheidungsfindung beim Milliardär abläuft. Nun steht die nächste Veränderung an. Nachdem Musk zunächst ankündige, das Erscheinungsbild „Hell“ einzustampfen, rudert er nun wieder ein Stück zurück und gibt zu verstehen, dass das

Twitter-Nachfolger „X“: Elon Musks Vision einer All-In-One-Plattform

| 14:33 Uhr | 1 Kommentar

Der Kurznachrichtendienst Twitter erlebt nach der Übernahme durch Elon Musk eine tiefgreifende Verwandlung. Weniger als ein Jahr nach der Übernahme deuten alle Zeichen auf eine komplette Neuausrichtung des Unternehmens. Die zugehörige Umbenennung von Twitter in „X“ ist bereits online erfolgt. „X“ verspricht eine neue Ära der grenzenlosen Interaktivität mit integrier