US Senator erwartet besseren Privatsphären-Schutz durch Apple und Google

| 16:56 Uhr | 0 Kommentare

In den letzten Wochen gerieten Google und Apple mehrfach in die Kritik, da installierte Applikationen auf iOS- und Android-Geräten ungefragt Nutzerdaten von den Geräten abgreifen können. Anstoß der Diskussion war unter anderem die Applikation Path, die das Adressbuch des Anwenders auf die eigenen Server speicherte.

Der US-Kongress richtete eine schriftliche Anfrage an Apple und der Hersteller aus Cupertino sicherte zu, in einer der kommenden iOS-Versionen nachbessern zu wollen. Kurz danach einigte sich Apple mit weiteren Unternehmen (u.a. Google, Microsoft und Amazon) auf neue Privatsphäre-Bestimmungen.

Nun geht es abermals um den Datenschutz. US Senator Charles Schumer wendet sich an die Federal Trade Commission (FTC), eine Art „Bundeshandelskommission“, die auch für den Verbraucherschutz zuständig ist, um zu erfahren, welche Maßnahmen Apple und Google ergreifen wollen, um die Privatsphäre der Anwender zu schützen. US Senator Charles Schumer sorgt sich um die aktuellen Möglichkeiten der Apps und den Zugriff auf die Inhalte. Schumer erwartet schnelle Maßnahmen zur Sicherung der Privätsphäre. Es muss sichergestellt sein, dass Fotos, Kontakte und andere persönliche Inhalte des Nutzers „privat“ bleiben. (via)

Kategorie: iPhone

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen