Apples Umwelt-Chefin Lisa Jackson zeigt Rechenzentrum in North Carolina

| 14:14 Uhr | 0 Kommentare

In den letzten Tagen hat Apple verstärkt auf das eigene Umwelt-Engagement aufmerksam gemacht. Der Earth Day 2014 wurde zum Anlass genommen, die eigene Umwelt-Webseite komplett zu überarbeiten und auf die verschiedenen Maßnahmen aufmerksam zu machen, die Apple für die Umwelt ergreift. Dies ist auch nicht an den Umweltschützern von Greenpeace vorbeigegangen. Sie loben Apples Engagement.

jackson_maiden_icloud

Zum diesjährigen Earth Day hat Apple die Logos in den Retail Stores grün gefärbt, die Umweltkampagne „Better“ sowie ein kostenloses Recycling-Programm in den Stores gestartet und einen Brief von Apples Umweltchefin Lisa Jackson veröffentlicht. Ein kleiner Seitenhieb auf Samsung durfte ebenso nicht fehlen. Apple setzt bei seinen Rechenzentrum zu 100 Prozent auf erneuerbare Energie und fordert seine Konkurrenten auf, dass diese Apple Maßnahmen gerne kopiert werden dürfen.

Nun hat Apple NBC News Today (via AI) einen seltenen Blick in das Innere des eigenen Rechenzentrum in Maiden (North Carolina) gewährt. Unter anderem setzt Apple auf eine riesige Solaranlage sowie eine Giogas-Anlage, um das Datenzentrum in Maiden mit Strom zu versorgen. Unter anderem gibt Lisa Jackson zu verstehen, dass Apple an manchen Tagen mehr Strom durch die eigene Solaranlage produziert, als benötigt. Dieser Strom wird dann ins öffentliche Netz eingespeist. In dem 02 Minuten 32 Sekunden Clip (leider nur in Flash) erhaltet ihr einen „Blick in die iCloud“.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen