Qualcomm CEO Steve Mollenkopf spricht über Deal mit Apple

| 17:15 Uhr | 0 Kommentare

Völlig unerwartet haben Apple und Qualcomm Anfang dieser Woche bekannt gegeben, dass beide Unternehmen ihre weltweiten Patentstreitigkeiten beenden. Gleichzeitig ist man eine mehrjährige Partnerschaft eingegangen. Kurz nach dem Bekanntwerden der neuen Partnerschaft hat Qualcomm CEO Steve Mollenkopf ein Interview gegeben. 

Qualcomm CEO Steve Mollenkopf spricht über Deal mit Apple

Im Interview mit CNBC spricht Qualcomm Chef Steve Mollenkopf über die neue Vereinbarung mit Apple sowie das Ende der Patentstreitigkeiten. Demnach hat es viele Gespräche zwischen zwischen den Beteiligten gegeben, an denen auch Apple CEO Tim Cook beteiligt war. Schlussendlich habe man eine Vereinbarung getroffen, die beide Parteien zufrieden stellt.

Qualcomm und Apple fokussieren sich nun darauf, neue Produkte auf den Markt zu bringen. In erster Linie denken wir hierbei an ein iPhone min 5G-Technologie. Dieses erwarten wir für das kommende Jahr.

Weiter heißt es, dass Apple und Qualcomm eine sehr umfangreiche Vereinbarung eingegangen sind, die alle Qualcomm Technologien umfasst. Dieses sei die erste Lizenzvereinbarung, die Qualcomm direkt mit Apple und nicht mit Zulieferern getätigt habe. Beide Parteien können sich in dem Deal wiederfinden. Qualcomm und Apple wollen an neuen Produkten arbeiten, so Mollenkopf. Teil der Vereinbarung sei, dass Apple eine Einmalzahlung an Qualcomm leistet. Wir gehen davon aus, dass dies ein Teil des Betrages ist, den Apple an Zahlungen an Qualcomm zurück gehalten hat. Wieviel Apple zukünftig pro iPhone zahlen muss, ist unbekannt.

Als Risiko sieht der Qualcomm Chef nach wie vor die bevorstehende Entscheidung de FTC. Die US-Behörde untersucht, inwiefern Qualcomm seine Marktposition ausgenutzt hat.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.