CIRP: Das iPhone führte im ersten Quartal den US-Markt an

| 15:48 Uhr | 0 Kommentare

CIRP liefert für das Märzquartal frische Absatzzahlen für den Smartphone-Markt. Dabei zeigt sich, dass sich das iPhone als stärkstes Smartphone auf den US-Markt durchsetzen konnte, vor Samsung und der weiteren Android-Konkurrenz.

Nr.1 in den USA

Laut CIRP konnte Apple in den USA mehr Smartphones verkaufen als Samsung, LG und Motorola. Somit übernahm Apple im ersten Quartal 2019 die Führung, was den vorangegangenen Berichten bezüglich eines schwachen Märzquartals zumindest für die USA widerspricht.

Dabei war es ein knappes Rennen mit Samsung. Apple konnte das Quartal jedoch letztendlich mit 36 Prozent der Smartphone-Aktivierungen für sich entscheiden. Samsung folgt mit 34 Prozent. LG und Motorola belegten die Plätze drei und vier, mit 11 Prozent bzw. 10 Prozent der Aktivierungen.

Im Weihnachtsquartal konnte Apple seine ursprüngliche Prognose nicht einhalten und musste diese senken. Der Hersteller begründete den Umsatzrückgang mit schlechten iPhone-Verkäufen in China. Bei nahezu allen anderen Produktsparten sowie in vielen weiteren Ländern konnte der Hersteller Rekordzahlen präsentieren. Dank der letzten Marketing-Aktionen in China soll sich der Absatz in dem Land verbessert haben, dennoch gehen manche Analysten davon aus, dass Apple seine Erwartungen nicht erfüllen konnte. Somit dürfen wir gespannt auf den 30. April 2019 blicken, denn an diesem Tag wird Apple seine Geschäftszahlen für das vergangene Quartal verkünden. (via 9to5Mac)

Kategorie: iPhone

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 11 / 11 Pro bestellen

Hier informieren

iPhone 11 / 11 Pro bei der Telekom
iPhone 11 / 11 Pro bei Vodafone
iPhone 11 / 11 Pro bei o2

JETZT: iPhone 11 bestellen