Qualcomm erhält 4,5 Milliarden Dollar durch Patenteinigung mit Apple

| 8:37 Uhr | 0 Kommentare

Nicht nur Apple gibt dieser Tage seine Geschäftszahlen bekannt, auch viele weitere Unternehmen informieren aktuell darüber, wie das letzte Quartal gelaufen ist – so auch Qualcomm. Aus dem Qualcomm Geschäftsbericht gehen ein paar Details der Patentvereinigung mit Apple hervor.

Qualcomm erhält 4,5 Milliarden Dollar durch Patenteinigung mit

Axios hat sich näher mit dem Qualcomm Quartalsergebnis beschäftigt und berichtet, dass der Chiphersteller zwischen 4,5 und 4,7 Milliarden Dollar durch die Patentvereinigung mit Apple erhalten wird. Dies beinhaltet eine Barzahlung durch Apple sowie die Auflösung der damit verbundenen Verbindlichkeiten.

Vor Kurzem haben Apple und Qualcomm ihre jahrelangen Patentstreitigkeiten beendet. Aus der begleitenden Mitteilung ging hervor, dass die Vereinbarung eine Einmalzahlung von Apple an Qualcomm beinhaltet. Wie hoch diese ausfallen wird, wurde nicht genannt. Analysten schätzten, dass Apple zwischen 5 und 6 Milliarden Dollar an Qualcomm zu entrichten hat.

Wie sich nun zeigt, ist es ein nicht ganz so hoher Betrag. Neben der Einmalzahlung beinhaltet der Deal eine mehrjährige Lizenzvereinbarung sowie ein Lieferabkommen für Prozessoren.

Kurz nachdem Apple und Qualcomm ihre Patentvereinbarung bekannt gegeben hatten, gab Intel zu verstehen, dass das Unternehmen keine 5G-Chips für Smartphones mehr entwickeln wird. Sicherlich alles andere als ein Zufall.

Auch Apple CEO Tim Cook hat sich im Rahmen der Bekanntgabe der Apple Q2/2019 Quartalszahlen beim anschließenden Conference Call kurz zu der Vereinbarung mit Qualcomm geäußert. So gab der Apple Chef zu Protokoll, dass man glücklich sei, dass man sich mit Qualcomm geeinigt habe. Der Deal sei für beide Unternehmen ein Erfolg.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.