Apple benötigte im September 40 Prozent mehr OLED-Displays als ursprünglich geplant

| 20:33 Uhr | 0 Kommentare

Seit dem Verkaufsstart des iPhone 11, iPhone 11 Pro und iPhone 11 Pro Max war bereits mehrfach zu lesen, dass die Nachfrage größer ist als ursprünglich angefacht. Nun taucht ein weiterer Bericht auf, wonach Apple im vergangenen Monat deutlich mehr OLED-Display erhalten hat als ursprünglich avisiert wurden.

Apple bestellt deutlich mehr OLED-Display

Das Interesse am iPhone nimmt in der zweiten Jahreshälfte 2019 an Fahrt auf. Dies kommt nicht überraschend, da dies in den letzten Jahren regelmäßig der Fall war. Apple stellt im September neue Modelle vor und in Kombination mit dem Weihnachtsquartal steigen die Verkaufszahlen spürbar an. In diesem Jahr scheint sich dies jedoch stärker auszuwirken.

Einem aktuellen Bericht zufolge, wird Samsung in der zweiten Jahreshälfte zwischen 40 und 50 Millionen OLED-Displays an Apple liefern. Insbesondere das Auslieferungsvolumen im September liegt 40 Prozent über dem ursprünglich geplanten Auftrag. Dies deutet darauf hin, dass das iPhone 11 Pro und iPhone 11 Pro Max eine große Nachfrage verspüren.

Der Bericht geht auf die Anzahl der von Samsung im zweiten Halbjahr 2019 gelieferten iPhone-Panels zurück. Im Juli lieferte Samsung 3,9 Millionen Einheiten aus, gefolgt von 8,4 Millionen im August und 9,9 Millionen im September (gegenüber 6,9 Millionen geplanten). Für Oktober werden voraussichtlich rund 9,8 Millionen Einheiten bestellt, für November 5 Millionen und für Dezember eine nicht näher bezeichnete Zahl. In Anbetracht dieser Zahlen scheint die Zahl eher bei 40 Millionen als bei 50 Millionen zu liegen.

Samsung liefert und 90 Prozent der OLED-Display für das iPhone. Die LCD-Displays für iPhone XR, iPhone 11 und CO. werden von Japan Display, LG Display und Sharp beigesteuert.

Vor ein paar Monaten hieß es, dass Apple eine Strafzahlung an Samsung leisten musste, da das Unternehmen weniger OLED-Displays abgenommen hat, als ursprünglich prognostiziert. Mit dem iPhone 11 Pro (Max) scheint Apple nun deutlich mehr OLED-Display zu benötigen. (via The Investor)

Kategorie: iPhone

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.