Downgrade nicht mehr möglich – Apple stoppt Signatur von iOS 14.6

| 17:33 Uhr | 0 Kommentare

In regelmäßigen Abständen stellt Apple die Signatur einer iOS-Version ein. Dies hat damit zu tun, dass zwischenzeitlich eine neue iOS-Version veröffentlicht wurde und die „veraltete“ Version schlicht und einfach nicht mehr benötigt wird. Dieses Mal hat es iOS 14.6 getroffen, so dass ein Downgrade auf diese Version nicht mehr möglich ist.

Apple stoppt Signatur von iOS 14.6

Apple hat in der vergangenen Woche die finale Version von iOS 14.7 freigegeben. Am gestrigen Abend wurde iOS 14.7.1 veröffentlicht. Nun stoppt Apple die Signatur von iOS 14.6. Was hat es damit auf sich? Apple gewährt nach der Freigabe einer neuen iOS-Version ein bestimmtes Zeitfenster, so dass ein Downgrade auf eine ältere Version grds. möglich ist. Dies kann manchmal sinnvoll sein, wenn mit der neuen Version Probleme auftreten. Dann können Anwender zurück auf die funktionierende Version.

Seit der Freigabe von iOS 14.7 bzw. iOS 14.7.1 sind uns keine echten Probleme mit dem System über den Weg gelaufen, so dass sich Apple nun dazu entschieden hat, die Signatur der älteren iOS-Versionen einzustellen. Überraschend kommt dieser Schritt nicht wirklich.

Derzeit arbeitet Apple mit Hochdruck an iOS 15. Aktuell sind wir bei der Beta 3. Mit der finalen Freigabe wird im September gerechnet.

Kategorie: iPhone

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 13 (Pro) bestellen

iPhone 13 (Pro) bei der Telekom
iPhone 13 (Pro) bei Vodafone
iPhone 13 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 13 bestellen