Gurman: Apple plant neu gestaltetes iPad Pro, High-End-iMac, neuen Mac Pro und mehr für 2022

| 18:35 Uhr | 2 Kommentare

Apple hatte ein arbeitsreiches Jahr 2021 mit der Ankündigung des iPhone 13, neuen Apple Silicon betriebenen Macs und vielem mehr. Mit Blick auf 2022 gibt es immer noch eine Menge vom Unternehmen zu erwarten. In der neuesten Ausgabe seines Newsletters „Power On“ schlüsselt Mark Gurman von Bloomberg alles auf, was er von Apple im nächsten Jahr erwartet.

Apple im Jahr 2022

In der aktuellen Ausgabe des Newsletters bestätigt Gurman vieles von dem, was bisher in der Gerüchteküche für 2022 köchelt. Insbesondere sagt er, dass Apple ein neues iPad Pro Design mit Unterstützung für kabelloses Laden plant, sowie Updates für das iPad Air und das Einsteiger-iPad.

Gurman sagt auch, dass Apple ein neu gestaltetes MacBook Air für 2022 in Arbeit hat, neben einem „überarbeiteten High-End-iMac mit Apple Silicon“. Für das nächste Jahr sind außerdem ein neues MacBook Pro der Einstiegsklasse, ein neuer Mac Pro und ein neuer Mac mini in Arbeit.

Für die Apple Watch erwartet Gurman drei neue Modelle, darunter eine aktualisierte Apple Watch SE, ein aktualisiertes Standardmodell und eine „robuste Version, die sich an Extremsportler richtet.“

Hier ist die vollständige Aufschlüsselung dessen, was laut Gurman im Jahr 2022 von Apple zu erwarten ist:

  • Ein neues iPad Pro Design mit kabelloser Ladefunktion, sowie Updates für das iPad Air und das Einsteiger-iPad.
  • Ein überarbeiteter High-End-iMac mit Apple Silicon, der über dem neuen 24 Zoll-Modell angesiedelt ist.
  • Ein iPhone SE mit 5G.
  • Neue AirPods Pro Ohrhörer.
  • Die größte Überarbeitung des MacBook Air in der Geschichte des Produkts, mit dem M2 Chip und einem neuen Design.
  • Neue Versionen des Mac mini, des MacBook Pro der Einstiegsklasse und ein überarbeiteter Mac Pro mit Apple Silicon.
  • Natürlich die iPhone 14-Reihe.
  • Drei neue Apple Watches, darunter eine neue Apple Watch SE, ein aktualisiertes Standardmodell und eine robuste Version, die sich an Extremsportler richtet.
  • Und, wahrscheinlich am wichtigsten, die Einführung von Apples erstem Mixed Augmented und Virtual Reality Headset.

2 Kommentare

  • Danlow

    Das Jahr 2022 könnte also episch werden für Apple! Und wahrscheinlich leider teuer für Apple-Fanboys wie mich.

    06. Dez 2021 | 6:19 Uhr | Kommentieren
  • Robert

    Bitte keinen großen IMAC und MacBook Air mit weißem Rand um den Screen wie bei diesem hässlichen 24er IMAC!
    Jony Ive muss bei diesem Augenkontrast Fehler sich krumm lachen. Der Rand muss schwarz bleiben, das weiß jeder Techniker für Beleuchtung aber der 1. Stunde.
    Z.B. die Maskierung von Leinwänden mit schwarzem Rand.
    Apple ist teilweise so dilettantisch geworden im Design.

    06. Dez 2021 | 9:36 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.