Apple will angeblich neue Entwicklungsabteilung für Wireless-Chips aufbauen

| 12:45 Uhr | 0 Kommentare

Berichten zufolge arbeitet Apple daran, mehr Chip-Komponenten im eigenen Haus zu entwickeln. Laut Bloomberg soll das Unternehmen eine neue Abteilung einrichten, um Komponenten zu ersetzen, die Apple derzeit von Broadcom und Skyworks bezieht.

Apple will sich weniger auf Drittanbieter verlassen

Die neue Abteilung soll sich noch in der Anfangsphase befinden, wird sich aber schließlich auf „Funksysteme, integrierte Hochfrequenzschaltungen und ein kabelloses System-on-a-Chip“ konzentrieren, zusätzlich zu „Halbleitern für die Verbindung mit Bluetooth und Wi-Fi „, so Bloomberg.

Auch wenn Apple bereits für viele Komponenten im iPhone selbst verantwortlich ist, so gibt es noch viele Schaltkreise von Drittanbietern. Während die SoCs der A- und M-Serie die meiste Aufmerksamkeit auf sich ziehen, gibt es in Apples Geräten eine Menge zusätzlicher Drittanbieter-Chips, die Dinge wie Energieverwaltung, USB-Verbindungen, drahtloses Laden und vieles mehr übernehmen.

Mit der neuen Abteilung will Apple unabhängiger von Drittanbietern wie Skyworks oder Broadcom werden, die unter anderem für die Funktechnologie im iPhone verantwortlich sind. Das Ziel ist es, maßgeschneiderte Lösungen für die eigene Hardware zu schaffen.

Eines der bekanntesten Beispiele für Chips von Drittanbietern ist das Modem des iPhone, das derzeit von Qualcomm hergestellt wird (zuvor war es Gegenstand eines jahrelangen Rechtsstreits). Apple hat auch keinen Hehl aus seinen Ambitionen gemacht, eigene 5G-Chips zu entwickeln, anstatt für Qualcomms Chips zu bezahlen: Apple kaufte 2019 Intels Smartphone-Modem-Geschäft für rund 1 Milliarde US-Dollar und will angeblich schon 2023 auf eigene Modems für das iPhone umsteigen.

Dass Apple mehr eigene Chips bauen will, könnte aber nicht nur mit einem höheren Maß an Kontrolle und Hardware-Integration zu tun haben, sondern auch damit, dass das Unternehmen die Teileversorgung besser in den Griff bekommen will. Schon jetzt spürt Apple die Auswirkungen der anhaltenden weltweiten Chip-Knappheit. Die Herstellung eigener Chips könnte Apple dabei helfen, einige dieser Probleme in Zukunft zu lindern, vorausgesetzt, es gelingt dem Unternehmen, weiterhin gut mit seinen Fertigungspartnern zusammenzuarbeiten.

Kategorie: iPhone

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.