Keynote: Google stichelt gegen Apple

| 11:22 Uhr | 3 Kommentare

Beim gestrigen „Made by Google 2022“-Event wurden unter anderem das neue Pixel 7, Pixel 7 Pro sowie die Pixel Watch vorgestellt. Google hat die Gelegenheit beim Schopfe ergriffen, um während der Keynote ein wenig gegen Apple zu sticheln. So dankte Google Apple, dass man in Cupertino den Innovationen von Google bei der Smartphone-Entwicklung folgt.

Keynote: Google stichelt gegen Apple

Apple hat im vergangenen Monat unter anderem das iPhone 14 und iPhone 14 Pro (hier unser iPhone 14 Pro Max Test) vorgestellt. Alle Modelle verfügen unter anderem über eine neue Unfallerkennung und bei den Pro-Modellen setzt Apple auf ein Always-On-Display. Dabei handelt es sich um Funktionen, die Pixel-Smartphones seit längerem anbieten. Ist Apple einfach nur spät dran oder hat Apple das Ganze deutlich bessert implementiert als Google?

Während der Google Keynote hat Vice President Brian Rakowski einen kurzen Monolog mit Seitenhieben gegen Apple gehalten. Er ging auf Funktionen ein, die zuerst bei Pixel-Smartphones eingeführt wurden und erst später das iPhone erreichten. So führte er an, dass bereits das Pixel 2 über ein Always-On-Display verfügte. Nachtfotografie wurde bereits mit dem Pixel 3 eingeführt. und auch die Unfallerkennung sei bereits seit drei Jahren auf Pixel-Smartphones verfügbar, so der Google Manager.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Darüberhinaus gibt er noch einmal auf die fehlende RCS-Unterstützung von Apple ein. RCS sei der moderne Industriestandard für Messaging und sei bereits von den meisten in der Branche übernommen worden. Bei Google hofft man, dass jeder Gerätehersteller die Botschaft versteht und auf RCS setzt.

Kategorie: Apple

Tags:

3 Kommentare

  • Steffen T

    ich habe gerade einen Artikel von 2021 gelesen, dass Pixel Unfallerkennung nur in USA, England und Australien funktioniert. Ist dies immer noch? ist die Funktion beim iPhone auch auf bestimmte Länder begrenzt?

    07. Okt 2022 | 12:03 Uhr | Kommentieren
    • Bananarama

      Nein, ist sie nicht.
      Google sollte vielleicht besser mal die Backen still halten. Deren Pixelkram verkauft sich ja bekanntermaßen so “gut”, dass er in der Kategorie “andere” unter “andere” gezählt wird. Es kommt eben nicht darauf an, wer der Erste, sondern wer der Beste ist.

      07. Okt 2022 | 12:18 Uhr | Kommentieren
  • MrUNIMOG

    Witzig, ist es doch bei der neuen Pixel Watch mehr als offensichtlich, wie sehr man sich die Apple Watch zum Vorbild genommen hat…

    07. Okt 2022 | 13:38 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert