12. Aug 2020 | 14.51 Uhr | 0 Kommentare

Echo Dot + Amazon Music Unlimited für 17,98 Euro

Amazon hat eine ziemlich spannende Neukunden-Aktion ins Leben gerufen, auf die wir euch gerne kurze aufmerksam machen möchten. Ihr erhaltet Echo Dot (3. Gen.) + Amazon Music Unlimited für nur 17,98 Euro. Echo Dot + Amazon Music Unlimited für 17,98 Euro Bei Amazon erhaltet ihr derzeit den aktuellen Echo Dot ind Kombination mit Amazon Music Unlimited für gerade einmal 17,98 Euro. Amazon formuliert wie folgt Nur für Neukunden von Amazon Music Unlimited. Dieses Set enthält Echo Dot (3rd Gen), Anthrazit Stoff (Unverb. Preisempf.: 58,48€, Verkauf und Versand durch Amazon EU Sarl.) und 1 Monat Amazon Music Unlimited Mitgliedschaft (Wert: 7,99€, Verkauf und Versand durch Amazon Digital Germany GmbH). Nach 1 Monat kostet Ihre Mitgliedschaft 7,99€/Monat. Mit Wirkung frühestens zum Ende des ersten Monats jederzeit kündbar. Beachtet in jedem Fall die Teilnahmebedingungen. Interesse an dem Bundle aus Echo Dot und Amazon Music Unlimited, dann greift zu. An ein besseres Angebot können wir uns für dieses Bundle nicht erinnern. Solltet ihr kein Interesse an Amazon Music Unlimited haben, so habt ihr die Möglichkeit, zum Ende des ersten Monats zu kündigen. Auf diese Art und Weise entstehen keine weiteren Kosten. Der eigentliche Wert des Bundles liegt bei 66,47 Euro. Ihr spart somit satte 48,49 Euro bzw. 73 Prozent.  (Danke Marcel) Echo Dot (3. Gen., Hellgrau) + Amazon Music Unlimited für 17,98 € Nur für Neukunden von Amazon Music Unlimited mit gültiger Prime-Mitgliedschaft.Über 60 Millionen Songs unbegrenzt hören. Jederzeit und ohne Werbung. Bei Amazon kaufen

12. Aug 2020 | 22.25 Uhr | 0 Kommentare

Apple veröffentlicht iOS 13.6.1 & iPadOS 13.6.1

iOS 13.6.1 und iPadOS 13.6.1 sind da. Apple hat vor wenigen Augenblicken und ohne öffentliche Beta-Phase die finale Version von iOS 13.6.1 und iPadOS 13.6.1 veröffentlicht. Neue Funktionen solltet ihr allerdings nicht erwarten, es handelt sich ausschließlich um ein Bugfix-Update. iOS 13.6.1 & iPadOS 13.6.1 stehen als Download bereit Es zeichnete sich in den letzten Tagen bereits ab, dass Apple zeitnah die finale Version von iOS iOS 13.6.1 und iPadOS 13.6.1 zum Download bereit stellen wird. Es gab ein Problem mit einem Scheduler in iOS, der dafür sorgte, dass die Hintergrundaktualisierung der Corona-Warn-App nicht richtig funktionierte. Nach Bekanntwerden des Problems dürften die Entwickler in Cupertino fieberhaft daran gearbeitet haben, das Problem zu beseitigten. In den Release-Notes heißt es iOS 13.6.1 enthält Fehlerbehebungen für dein iPhone. Korrektur eines Problems, bei dem nicht benötigte Dateien mit Systemdaten nicht automatisch gelöscht werden, wenn der verfügbare Speicherplatz knapp wird Behebung eines Problems bei der Temperatursteuerung, das auf einigen Displays eine Grünfärbung verursachen kann Behebung eines Problems, bei dem Begegnungsmitteilungen für einige Benutzer deaktiviert werden können Bereits mit iOS 13.6 hatte Apple ein Problem im Zusammenhang mit der Corona-Warn-App behoben. iOS 13.6.1 und iPadOS 13.6.1 installiert ihr am Besten over-the-air (OTA). Ihr ruft am iPhone oder iPad -> Einstellungen -> Allgemein -> Softwareupdate auf und stoßt die Installation an.

11. Aug 2020 | 11.23 Uhr | 4 Kommentare

Apple Pay mit Sparkassen Girocard wahrscheinlich im August

Die Anzeichen verdichten sich, dass Apple und die Sparkasse im laufenden Monat August den Schalter umlegen werden, um Apple Pay mit der Girocard zu unterstützen. Die Warten hat bald ein Ende und viele Millionen weitere Sparkassen Kunden erhalten die Möglichkeit, Apple Pay zu nutzen. Apple Pay mit Sparkassen Girocard schon bald nutzbar Seit längerem ist bekannt, dass Sparkassen-Kunden ab Sommer 2020 ihre Girocard in Kombination nutzen können. Erst letzten Monat bestätigte die Sparkasse noch einmal dieses Vorgehen. Damit wurde die erste Marketing-Welle eingeläutet. Mittlerweile liegt den Sparkassen auch das Marketing-Material seitens Apple für den tatsächlichen Start vor. Es ist somit nur noch eine Frage von wenigen Tagen, bis der Startschuss fällt. Dazu passt ein aktueller Bericht des Donaukuriers. In einem Ende letzter Woche erschienenen Artikel heißt es In etwa zwei Wochen kann die Sparkasse auch eine Erweiterung im Bereich Apple-Pay an den Start gehen lassen. Ab dann können Sparkassenkunden mit ihrem Handy nicht mehr nur mit der Kreditkarte zahlen, sondern auch mit der Sparkassen-Karte zahlen. Im Dezember 2019 startet Apple Pay bei der Sparkasse. Seitdem haben Kunden die Möglichkeit, ihre Kreditkarte in der Wallet-App zu hinterlegen und mobil mit ihrem iPhone, der Apple Watch etc. einzukaufen. In Kürze funktioniert Apple Pay auch mit der Girocard der Sparkasse. Berücksichtigt man, dass der Artikel Ende letzter Woche erschienen ist und Apple Pay mit Der Sparkassen Girocard in etwa zwei Wochen starten soll, könnte es in der nächsten oder übernächsten Woche soweit sein. Kurzum: Der August ist ziemlich wahrscheinlich, zumal Apple die Sparkassen auch bereits mit dem Marketingmaterial versorgt. (Danke Matthias)

10. Aug 2020 | 19.36 Uhr | 0 Kommentare

watchOS 7: Public Beta ist da

watchOS 7 Public Beta steht ab sofort als Download bereit. Vor wenigen Augenblicken hat Apple die erste öffentliche Beta zu watchOS 7 auf den eigenen Servern bereit gestellt. Dabei handelt es sich erstmals um eine öffentliche Beta, die Apple für watchOS freigegeben hat. Mit dieser haben Teilnehmer am Apple Beta Programm die Möglichkeit, sich vorab mit watchOS 7 zu beschäftigen. Der der Beta für Entwickler sind wir übrigens bei Beta 4 angekommen. Apple gibt watchOS 7 Public Beta frei Vor wenigen Augenblicken hat Apple den Download der ersten öffentlichen Beta zu watchOS 7 freigegeben. Ursprünglich war diese für Juli angekündigt. Allerdings konnte Apple den Zeitplan nicht ganz einhalten. Wie dem auch sei. Apple hatte im Rahmen der WWDC im Juni  eine Vorschau auf watchOS 7 gezeigt, das verbesserte Werkzeuge zur Personalisierung und leistungsstarke neue Gesundheits- und Fitnessfunktionen für die weltweit fortschrittlichste Smartwatch bringt. Zifferblatt-Konfigurationen gemeinsam zu nutzen und zu entdecken heben die Personalisierung auf ein völlig neues Niveau. Schlaftracking, automatische Erkennung des Händewaschens, zusätzliche Trainingsarten darunter Tanzen und eine neue Funktion für die Hörgesundheit ermöglichen einen umfassenderen Einblick in das allgemeine Wohlbefinden und wurden mit Blick auf den Schutz der Privatsphäre entwickelt. Zur bequemen Nutzung direkt am Handgelenk, wird Karten mit Routen für Fahrradfahrer aktualisiert und Siri bietet ab jetzt Sprachübersetzung. Interesse am Apple Beta Programm? Beachtet bei eurem „Test“ – so wie in den FAQs beschrieben – ein paar wichtige Hinweise. Wichtig ist zum Beispiel, dass eine Apple Watch nicht auf eine frühere veröffentlichte OS-Version zurückgesetzt werden kann, nachdem auf ihr eine Public-Beta-Version installiert wurde.  Da es sich um eine Public Beta-Version von Apple handelt, sollte euch zudem bewusst sein, dass die Software noch Fehler sowie Ungenauigkeiten enthalten kann und möglicherweise nicht so reibungslos und einwandfrei funktioniert wie kommerziell freigegebene Software. Macht im Vorfeld der Beta-Installation in jedem Fall ein Backup. Installiert die Beta-Software nur auf Geräten, die nicht für Produktionszwecke eingesetzt werden und daher nicht geschäftskritisch sind.Wir raten dringend dazu, die Beta-Software auf einem Zweitsystem oder Zweitgerät oder im Falle eines Mac auf einer zweiten Partition zu installieren. Im Rahmen des Apple Beta Programms stehen zudem öffentliche Betas zu iOS 14, iPadOS 14, macOS Big Sur und tvOS 14 bereit. watchOS 7 wird ab Herbst als kostenloses Software-Update für Apple Watch Series 3, Apple Watch Series 4 oder Apple Watch Series 5 in Kombination mit iPhone 6s oder neuer unter iOS 14 oder neuer erhältlich sein. Bitte beachtet, dass einige Funktionen möglicherweise nicht in allen Regionen, allen Sprachen oder auf allen Modellen verfügbar sind.

Apple News

Apples iPhone ist das beliebteste Handy in den USA

| 8:49 Uhr | 0 Kommentare

Die Nielsen Company hat Verkaufszahlen verschiedener Produkte für den Zeitraum zwischen Januar und Oktober 2009 genauer unter die Lupe genommen und kann nun ein Ergebnis präsentieren, welches Apple besonders gut gefallen dürfte. Das iPhone war im Jahr 2009 das beliebteste Mobiltelefon in den USA. Wie der Auflistung der Nielsen Company zu entnehmen ist, nimmt das iPhone mit 4 Pr

Apple Tablet Event im Januar ?

| 8:35 Uhr | 0 Kommentare

Wie die Financial Times berichtet, bereitet sich Apple auf eine Produktankündigung / ein Event im Januar 2010 vor. Ungenannten Quellen zufolge, werde Apple im Januar das Tablet vorstellen. Erst gestern berichteten wir von der Einigung zwischen Disney und CBS über mögliche Medieninhalte für ein solches Produkt. Anfang des Jahres 2009 fand die Macworld Expo in San Francisco letzt

appsforsale.de öffnet 23. Türchen des Adventskalenders: iUno für das iphone und ipod touch

| 3:40 Uhr | 0 Kommentare

Appsforsale.de öffnet heute das 23. Türchen seines Weinachtskalenders und bietet wieder drei ausgewählte Apps zum Sonderpreis. Golf Suite (0,79 Euro anstatt 23,99 Euro): Kristallklare Satellitenbilder, Entfernungsmessung zum Grün/Hindernissen, Scorecard mit automatischer Berechnung, Speicherung aller Schläge mit Position, Länge und Schläger, Regelbuch, Golfshopfinder iUno (2,99

Epic bringt Unreal Engine 3 auf das iPhone und den iPod touch

| 17:21 Uhr | 0 Kommentare

Nach eigenen Angaben will Epic die Unreal Engine 3 auf das iPhone bzw. den iPod touch portieren. Wie die Entwickler gegenüber den Kollegen von AnandTech angaben, wird OpenGL|ES 2.0 zwingende Voraussetzung dafür sein. Aus diesem Grund kommt derzeit nur das iPhone 3GS und der iPod touch 3Gen. für die Umsetzung in Frage, frühere Versionen des iPhone oder des iPod touch sind zu lei

Microsoft BING App fliegt aus Apples App Store

| 16:25 Uhr | 0 Kommentare

Erst vor sechs Tagen berichteten wird darüber, dass Microsoft sein Suchmaschine BING als App im App Store als kostenlosen Download zur Verfügung stellt. Betrachtet man nun sechs Tage später Apples App Store, so sucht man die BING Applikation vergebens. BING wurde aus dem App Store verbannt. Als Begründung liest man, dass BING pornografische Bilder findet, wenn man „porn&#

Springer äußert sich zu kostenlosem Tagesschau App für das iphone

| 16:04 Uhr | 0 Kommentare

Vor wenigen Tagen gab die ARD bekannt, dass man zukünftig ein kostenloses Tagesschau App im App Store zur Verfügung stellen will. Prompt gibt es eine Reaktion seitens des Springer Verlages. Die Unternehmenssprecherin teilt folgendes mit: „Wir haben die Ankündigung der ARD, ein kostenloses Applet der ‚Tagesschau’ in Apples AppStore anzubieten, mit Befremden zur Kenntnis g

iPod touch User wechseln langsamer auf iPhone OS 3.1 als iPhone User

| 10:57 Uhr | 0 Kommentare

Wie der Anbieter für mobile Anzeigen Chitika herausgfunden hat, sind iPod touch Kunden träger beim Update auf eine neue IPhone OS Version. Die Zahlen der iPhone User sprechen ein klares Sprache. Nur 5,6 Prozent der iPhone Anwender verzichten auf die aktuelle iPhone OS Version. Bei iPod touch Kunden sieht das Bild deutlich anders aus. Hier setzen 44,76 Prozent der Kunden noch ei

Apple iMac 27″: Erste Eindrücke nach dem Grafik-Update

| 10:05 Uhr | 2 Kommentare

Am gestrigen Abend veröffentlichte Apple das „iMac Graphics Formware Update 1.0″ um die Display-Probleme des iMac 27“ im Zusammenhang mit der ATI Raedon HD 4670 und ATI Readon HD 4850 zu beheben (wir berichteten). Nachdem kurz nach der Auslieferung des neuen 27″ iMacs diverse Displayprobleme in den Foren aufgetaucht waren, hatte Apple keine andere Wahl,

iTunes: Apples Abo-Pläne werden konkreter

| 9:49 Uhr | 0 Kommentare

Vor wenigen Wochen berichteten wir bereits über Apples Pläne ein iTunes Abo-Modell ins Leben zu rufen. Nun werden die Plane augenscheinlich konkreter. Wie das Wall Street Journal berichtet, sollen erste Medienunternehmen ihre Zusage zu solch einem Abo-Modell gemacht haben. Zu den Unternehmen, die ihre Bereitschaft signalisiert haben sollen, befinden sich Disney und CBS. Das Abo

Parallels Desktop 5 erhält Update für Mac OS X

| 9:32 Uhr | 0 Kommentare

Parallels aktualisiert seine Virtualisierungssoftware Parallels Desktop 5 für Mac OS X. Ab sofort steht das Build 5.0.9308 zur Verfügung. Mit dieser neuen Version korrigiert Parallels einige Fehler, die sich bei der Veröffentlichung von Parallels eingeschlichen hatten. Bei dem neusten Update behebt Parallels Probleme mit der Migration von Windows Server 2003 und Multiprozessorv

« »