Analyst sieht niedrigere iPhone-Verkaufszahlen, stuft Apple Aktie auf “neutral”

10. Apr 2012 | 10:36 Uhr | 1 Kommentar

Will sich dieser Analyst einfach nur ins Gespräch bringen oder hat er ernsthaft Sorge, dass in diesem Jahr die iPhone-Verkaufszahlen nicht so rosig ausfallen, wie erhofft. Zumindest setzt BITG Research Analyst Walter Piecyk die Apple Aktie AAPL von “kaufen” auf “neutral”.

Nicht nur ein Analyst sieht den Apple Aktienkurs mittelfristig über über 1000 Dollar. Die starke Martkpräsenz und die zu erwartenden Produktupdates und Produkteinführungen lassen viele Analysten beim Thema Apple positiv in die Zukunft blicken. Ein vermeintlicher Börsenexperte kann sich dieser Meinung jedoch nicht anschließen.

Walter Piecyk geht davon aus, dass die iPhone-Verkaufszahlen im vergangenen Quartal noch sehr gut waren, am 24. April erfahren wie die Details. Im Rest das Jahres sollen die Zahlen jedoch deutlich gedämpfter sein. Dies begründet der Analyst mit den US-Mobilfunkprovidern. Diese würden das iPhone aktuell sehr stark subventionieren und seien nicht mehr bereit, dies auch zukünftig zu tun.

Da Apple-Kunden sehr updatefreudig sind, seien Anbieter wie AT&T jährlich gezwungen, ihren Kunden trotz laufenden Vertrages bereits vorzeitig eine Vertragsverlängerung mit einem iPhone anzubieten. Apple werde versuchen, seine Marge hoch zu halten und gleichzeitig würden Provider ihre Subventionen kürzen. So sollen die iPhone-Verkaufszahlen im fiskalischen Q3/2012 bereits um 4 Millionen Geräte auf 9 Millionen iPhones zurück gehen. (via)

Kategorie: iPhone

Tags: , ,

1 Kommentare

  • Tim23

    Recht hat er, schon lächerlich das eine Abweichler Meinung eine eigene Spalte wert ist.

    10. Apr 2012 | 19:28 Uhr | Kommentieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


+ zwei = 3

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>