Tim Cook besucht Foxconn-Fabrik in China

| 10:31 Uhr | 0 Kommentare

Auf einer Reise nach China hat Apple-Chef Tim Cook am Mittwoch, nachdem er zuvor den chinesischen Vize-Premier Mai Kai getroffen hatte, eine Fertigungsstätte des Zulieferers Foxconn besucht. Ein Foto davon zeigt ihn zusammen mit Angestellten, die in der Endmontage der neuen iPhones arbeiten. Cook hat das Bild wenig später auf seinem eigenen Twitter-Kanal veröffentlicht.

Cook China

Neben seinem Treffen mit dem stellvertretenden Regierungschef hat Tim Cook offenbar noch Zeit für ein bisschen PR-Arbeit. Eine seiner ersten Stationen der Rundreise durch China galt der Fabrik in Zhengzhou, wo er mit einigen Arbeiterinnen und Arbeitern ins Gespräch kam, die in der iPhone 6-Fertigung beschäftigt sind.

Dieser Besuch in Zhengzhou sei einer der ersten Höhepunkte seiner Reise gewesen, so Cook in seinem Tweet. Die riesige Niederlassung ist ein wichtiger Punkt in Apples Zuliefererkette. Anfang Oktober hatte Foxconn das Personal aufgestockt, um die starke Nachfrage besser bedienen und die Lieferengpässe bei Apples neuen iPhones 6 und 6 Plus schließen zu können.

Chinas Regierung hinter Angriffen auf iCloud?

Cook traf sich auch mit dem stellvertretenden Regierungschef Chinas, Ma Kai in Peking. In dem Besuch steckte einige politische Brisanz. So sollen unter anderem auch die jüngsten Angriffe auf die iCloud zur Sprache gekommen sein. Die chinesische Regierung wird verdächtigt, gezielte Phishing-Attacken auf iCloud-Konton durchzuführen.

Kategorie: iPhone

Tags: , , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen