Netflix sieht Apple als ernstzunehmenden Konkurrenten

| 15:51 Uhr | 1 Kommentar

Netflix hat seine Finanzergebnisse für das vierte Quartal 2017 veröffentlicht und führt auf, dass der Video-Streaming-Dienst auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken kann. Mit weltweit 118 Millionen Nutzer konnte man erneut Streaming-Nachzügler wie Amazon und Hulu in den Schatten stellen. Trotz des Erfolgs ist dem Anbieter jedoch bewusst, dass bald ein weiterer Konkurrent versuchen wird, die Serien- und Film-Fans für sich zu begeistern. Netflix spricht hier konkret Apples TV-Offensive an, die bereits dieses Jahr starten könnte.

Apple wird zum Mitbewerber

Apple macht keine halben Sachen. Dies weiß auch Netflix und widmet sich unter anderem dem zukünftigen Konkurrenten im Zuge der Quartalsergebnisse. In dem Brief an seine Investoren erklärt Netflix, dass Apple sein derzeitiges Streaming-Angebot erweitern wird. Man gehe davon aus, dass Apple diese Inhalte entweder mit iOS oder Apple Music bündeln wird.

Die Anerkennung der neuen Apple-Inhalte durch Netflix zeigt, dass man in Apple durchaus einen starken Mitbewerber sieht. Apple hat gegenüber Netflix einen wesentlichen Vorteil, da man den direkten Zugriff auf über 1 Milliarde iOS-Nutzer hat, während Netflix zum Großteil nur über die Verbreitung seiner App die Kundschaft erreicht. Hauptkonkurrent bleibt jedoch Amazon mit dem Prime-Video-Angebot. So heißt es in dem Schreiben weiterhin, dass Amazon „angesichts ihres großen Budgets für Inhalte“ zum Marktführer avancieren könnte.

Netflix ist auf Erfolgskurs

Netflix ist jedoch gut aufgestellt, den Wettbewerb mit Amazon und den anderen Mitbewerbern zu bestreiten. Wie das Unternehmen mitteilt, stieg der Gewinn im letzten Quartal im Vergleich zum Vorjahresquartal von 66,7 Millionen auf 185,5 Millionen US-Dollar. Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2017 verdiente Netflix insgesamt 559 Millionen US-Dollar, fast dreimal soviel wie im Vorjahr.

Trotz Preiserhöhungen hält der Ansturm auf die Streaming-Plattform an. Der Erfolg ist nicht zuletzt den verstärkten Bemühungen in dem Bereich der Eigenproduktionen zu verdanken. Aus diesem Grund wird man sich in Zukunft noch mehr auf die Produktion von Original-Content konzentrieren, heißt es in dem Brief an die Investoren. Dies versorgt das Unternehmen mit exklusiven Inhalten und ist im Anbetracht der zeitlich begrenzten Lizenzvergaben eine weitaus sichere Investition, wie gerade erst der Verlust der Disney-Lizenzen gezeigt hat.

Kategorie: App Store

Tags:

1 Kommentare

  • NKTHEK

    Was Inhalt betrifft würde ich Amazon Prime Video nicht unbedingt als Konkurrenz ansehen, eher das potenzial das daraus noch was besserer werden kann. Habe beides Netflix und Amazon Prime jedoch letzteres durch den durchaus großzügigen Studentenrabatt jedoch muss ich sagen das mir das Amazon Content wenig Freude bereitet. Bisher hab ich keine einzige Amazon Serie geschaut, gibt es da überhaupt gute? Ab und an mal einen Film den es bei Netflix nicht gibt, kommt aber eher selten vor nachdem gefühlt jeder Film auf Amazon Prime kostenpflichtig ist.

    23. Jan 2018 | 20:07 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone XS bestellen

Hier informieren

iPhone XS bei der Telekom
iPhone XS bei Vodafone
iPhone XS bei o2

JETZT: iPhone XS bestellen