iPhone 2019: TSMC wird voraussichtlich Exklusiv-Lieferant für den A13-Chip

| 19:33 Uhr | 0 Kommentare

TSMC wird wahrscheinlich auch im nächsten Jahr als exklusiver Lieferant von Apples A-Chip-Reihe fungieren. Somit würde sich der taiwanesische Hersteller auch um den A13-Chip der 2019er iPhones und iPads exklusiv kümmern, womit es Samsung erneut nicht gelungen ist, einen Auftrag von Apple zu erhalten.

Apple bevorzugt TSMC

Sowohl Samsung als auch TSMC belieferten Apple mit A9-Chips für das iPhone 6s, iPhone 6s Plus und iPhone SE. Seit 2016 setzt Apple für die A-Serie komplett auf die Dienste von TSMC. Dies umfasst Bestellungen für den A10 Fusion Chip im iPhone 7 und iPhone 7 Plus sowie den A11 Bionic Chip im iPhone 8, iPhone 8 Plus und iPhone X.

Samsung hat sich zwar stets bemüht erneut einen Auftrag für die Produktion der A-Chips an Land zu ziehen, blieb jedoch ohne Erfolg. Daran wird sich aller Voraussicht auch weiterhin nichts ändern. Mehrere Berichte zeigen, dass TSMC auch 2018 der exklusive Lieferant des A12-Chips sein wird und geht es nach mehreren Branchenanalysten, wird sich Apple auch im nächsten Jahr komplett auf TSMC verlassen.

TSMCs Produktangebot gilt als besser, als das anderer Chiphersteller, darunter Samsung und Intel. Somit ist es nicht verwunderlich, wenn sich Apple für den A13-Chip wieder an TSMC wendet. Es hat generell den Anschein, dass Apple langsam versucht einen Bogen um Samsung zu gehen. Bei der Display-Produktion versucht sich Apple beispielsweise mit LG einen neuen OLED-Hauptlieferanten aufzubauen. Darüber hinaus hat TSMC kürzlich bestätigt, dass das Unternehmen bis 2020 rund 25 Milliarden US-Dollar in die Serienproduktion von 5nm-Chips investieren will, so dass die Chancen gut stehen, dass Apple auf absehbare Zeit auf den taiwanesischen Chiphersteller setzen wird.

Kategorie: Apple

Tags: , , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.