Analyst: Im Bezug auf die iPhone-Verkaufszahlen hat Apple das „Schlimmste“ überstanden

| 17:45 Uhr | 0 Kommentare

UBS-Analyst Timothy Arcuri wirft in einer aktuellen Investor-Mitteilung einen Blick auf Apples bevorstehende Performance. Wie Business Insider berichtet, ist der Analyst überzeugt, dass Apple die Talfahrt der iPhone-Verkaufszahlen überstanden hat, was insbesondere den jüngsten Erfolgen in China zu verdanken ist.

Angebote und das iPhone 8 Plus sorgen für Aufschwung

Apple hatte sich in den vergangenen Monaten merklich Mühe gegeben den iPhone-Absatz anzukurbeln. Während man in vielen Ländern ein spezielles Trade-in Angebot gestartet hatte, setzte man bei dem „Problemkind“ China verstärkt auf Rabatt-Aktionen, was den Absatz deutlich gesteigert haben soll. Laut Arcuri herrscht zwar immer noch eine Katerstimmung – der Ton der Lieferkette soll sich jedoch verbessert haben, was darauf hinweist, dass Apple seine Lagerbestände langsam abgebaut hat und neue Aufträge vergibt.

Um den positiven Eindruck abzurunden hat UBS seine iPhone-Schätzung für das Juni-Quartal von 32,5 Millionen auf 34,5 Millionen abgesetzten Einheiten erhöht. Das liegt aber nicht unbedingt an dem zunehmenden Erfolg der 2019er iPhones. Stattdessen gibt Arcuri an, dass das Interesse am iPhone 8 Plus merklich zugenommen hat.

Unter Berücksichtigung der höheren Verkäufe älterer iPhones hat UBS seine Umsatzschätzung für Apples März-Quartal auf 56,5 Milliarden US-Dollar gesenkt. Dies liegt an den deutlich geringeren Verkaufspreisen der Vorgänger-Modelle, im Vergleich zu dem aktuellen Lineup. UBS hatte zuvor 57,5 Milliarden US-Dollar geschätzt.

Auf längere Sicht gesehen soll sich das 2019er Lineup jedoch wieder durchsetzen. Genau genommen soll das iPhone XR wieder an Fahrt gewinnen und laut der Einschätzung für eine Umsatzsteigerung sorgen, was ein seltenes Ereignis für ein iPhone in diesem relativ späten Lebenszyklus darstellt.

Kategorie: iPhone

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.