Aktionärsversammlung: Tim Cook freut sich auf Produkte, die uns „umhauen“ werden

| 18:32 Uhr | 0 Kommentare

Am Freitag stand wieder Apples jährliche Aktionärsversammlung an, bei der Tim Cook im Steve Jobs Theater gegenüber den Investoren reichlich Optimismus versprüht hatte. So habe Apple aufregende Produkte in der Pipeline, die die Nutzer „umhauen“ werden. Dabei bestätigte Cook, dass Apple weiter in das Service-Geschäft investieren wird.

Das Service-Geschäft als festes Standbein

Wie jedes Jahr haben auch Kleinanleger auf Apples hauseigener Aktionärsversammlung die Gelegenheit einen Einblick auf die Geschäfts-Strategie des Unternehmens zu erhalten. Um die Aktionäre auf Apples positive Zukunft einzustimmen, widmete sich Cook zunächst dem Service-Geschäft. So will das Unternehmen den Service-Umsatz bis 2020 verdoppeln, gemessen an den im Jahr 2016 eingenommenen 25 Milliarden US-Dollar. Mit dieser Ausrichtung bereitet sich Apple auf eine Zeit vor, in der das iPhone nicht mehr zwangsläufig das stärkste Zugpferd sein wird, was den rückläufigen Smartphone-Markt geschuldet ist.

Ganz im Apple-Stil gab Cook hier keine Details bekannt, es gibt jedoch genügend Hinweise auf zukünftige Projekte in dem Bereich. Neben dem Ausbau bestehender Services, setzt Apple auch auf eine Video-Streaming-Plattform und einen neuen Nachrichten-Dienst, der kostenpflichtige Inhalte von Zeitungsverlagen anbieten wird. Ein sehr wichtiges Projekt für Apples Zukunft wird der Weg in das Gesundheitswesen darstellen. Mit Health Records baut sich das Unternehmen derzeit eine Plattform auf, über die Patienten medizinische Informationen von Krankenhäusern und Kliniken abrufen können.

Die Hardware-Zukunft

Bei den großen Service-Gedanken vergisst Cook nicht die Hardware. So erwähnt er die interessante Möglichkeit, das neue MacBook Air günstiger anzubieten. So hat das iPhone gerade erst bewiesen, dass spezielle Angebote ein Wachstum ermöglichen können, ohne die Marke zu entwerten.

Im Bezug auf neue Produkte ist sich Cook sicher, dass uns das neue Lineup „umhauen“ wird. Hier freut er sich besonders auf die Apple Watch, die in Zukunft noch mehr Health-Features bieten wird. Auch für die AirPods habe Apple eine „großartige Roadmap“ geplant, womit er auf die Nachfolger der kabellosen Ohrhörer anspielt, die angeblich eine „Hey Siri“-Unterstützung bieten sollen. Ansonsten können wir uns auf die gewohnte Qualität rund um das iPhone, iPad und Mac freuen. Einen Hinweis auf das in der Gerüchteküche heiß gehandelte AR-Headset wollte Cook jedoch nicht geben. (via Bloomberg)

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.