Apple empfiehlt PUBG Mobile als Fortnite-Alternative

| 8:37 Uhr | 1 Kommentar

Epic Games und Apple befinden sich bekanntlich in einer recht hitzigen Auseinandersetzung, bei der es unter anderem um viel Geld geht. Dabei führt Epic eine recht aggressive Marketingkampagne gegen Apple, in der der Entwickler behauptet, dass Apple ein Spielverderber sei, da die Spieler nach Epics Regelverstoß nicht mehr Fortnite auf iOS und macOS spielen können. Mittlerweile hat Apple Epics Entwicklerkonto gelöscht. Wie es der Zufall will, weiß Apple einen Ausweg für die Spielerschaft und bewirbt derzeit das Konkurrenzprodukt PUBG Mobile.

Foto: App Store

PUBG Mobile als Fortnite-Alternative

Jahrelang hat Epic Games die App Store Richtlinien akzeptiert und viel Geld mit den Einnahmen über den App Store erzielt. Mittlerweile stört sich der Entwickler jedoch an der 30 Prozent Abgabe an Apple. Kurzerhand implementierte man eine direkte Bezahlmöglichkeit in Fortnite, was gegen Apples Richtlinien verstößt und den Rauswurf zur Folge hatte.

Ein Gericht untermauerte, dass Apples Vorgehen legitim ist. Dennoch ist es Epic wichtig, dass seine Spieler wissen, wer für das Fehlen von Fortnite im App Store verantwortlich ist – zumindest aus eigener Sicht. So erklärte Epic mit der Veröffentlichung der neusten Fortnite-Season, dass man wegen Apple den Battle-Royale-Shooter nicht mehr auf iOS-, iPadOS- und macOS-Geräten anbieten kann.

Letztendlich ist es natürlich schade, dass der Disput jetzt auf den Rücken der Spieler ausgetragen wird, die sich sicher auf das Update gefreut haben. Apple hat zwar angeboten, dass Fortnite sofort wieder in den App Store darf, wenn sich Epic an die vereinbarten Regeln hält – das dürfte jedoch nicht in Epics Master-Plan passen.

Solange die Spieler nun auf eine Beilegung des Streits warten, empfiehlt Apple den Mobile-Ableger von PlayerUnknown’s Battlegrounds: PUBG Mobile. PUBG hatte tatsächlich das Battle-Royale-Genre erst bekannt gemacht und gibt es bereits seit März 2018 auch auf iOS. Passend hierzu soll am 8. September das nächste größere Update auf Version 1.0 für die mobile Version veröffentlicht werden.

Mit dem Update erhalten Spieler eine komplett überarbeitete Version der Basiskarte Erangel. Zudem soll das Update eine verbesserte Grafik bieten. Es bleibt zu hoffen, dass die Spieler noch länger PUBG Mobile spielen können, da mittlerweile Tencent hinter der Entwicklung von dem Spiel steckt, die ja bekanntlich gerade im Clinch mit der US-Regierung stehen, weil Donald Trump keiner chinesischen App mehr traut. Doch derzeit sieht es so aus, dass Apple PUBG weiter im App Store anbieten darf.

1 Kommentare

  • Gast

    Ist das auch von Epic da es sehr ähnlich ist.
    Ist aber nur oberfächlich betrachtet , bin kein Gamer.

    30. Aug 2020 | 15:44 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.