MacBook Pro M1 Max: erste Benchmark-Tests tauchen auf

| 22:55 Uhr | 0 Kommentare

Apple hat das neue MacBook Pro 2021 vorgestellt und setzt bei den neuen Modellen auf die neuen M1 Pro und M1 Max Prozessoren. Glaubt man den reinen Zahlen, die Apple den Prozessoren beigelegt hat, so besitzen die neuen Apple Silicon Chips „Leistung ohne Ende“. Während Apple beim M1 Pro auf eine 10-Core CPU und 16-Core GPU setzt, kommen beim M1 Max sogar 32 Grafik-Kerne zum Einsatz. Dementsprechend ist beim M1 Max die Grafikleistung noch einmal höher anzusiedeln. In einem ersten Geekbench-Benchmark-Test zeigt sich, sie Leistungsstark der Prozessor tatsächlich ist.

M1 Max: Geekbench-Test taucht auf

Kurz nach der Ankündigung des neuen MacBook Pro 2021 taucht ein erster Benchmark-Test zum M1 Max Chip auf. Dieser Prozessor kommt auf 1.749 Punkte im Single-Core-Test sowie 11.542 Punkte im Multi-Core-Test. Damit verzeichnet der M1 Max die doppelte Multi-Core-Leistung im Vergleich zum M1-Chip, der beim 13 Zoll MacBook Pro zum Einsatz kommt.

Mit diesen Werten übertrifft der M1 Max alle Mac-Chips mit Ausnahme der Mac Pro- und iMac-Modelle, die mit Intels High-End 16- bis 24-Kern-Xeon-Chips ausgestattet sind. Der Multi-Core-Score von 11542 liegt auf dem Niveau des Mac Pro (Ende 2019), der mit einem 12-Kern Intel Xeon W-3235 ausgestattet ist.

Auf dem getesteten MacBook Pro mit M1 Mac Chip läuft macOS 12.4. Es kann nicht mit 100-prozentiger Sicherheit bestätigen können, dass es sich um einen authentischen ‌M1‌ Max-Chip handelt. John Poole von Geekbench gibt zu verstehen, dass die Prozessorfrequenz seltsam niedrig aussieht, aber dass die Leistungswerte mit dem übereinstimmen, was man von einem 10-Kern M1 Max Chip erwarten kann.

Gut möglich, dass die Effizienzkerne des ‌M1‌ Max die Frequenz beeinflussen, und dass Geekbench. noch für die neuen M1 Pro und M1 Max Chips angepasst werden muss. In den kommenden Tagen werden vermutlich weitere Benchmark-Tests auftauchen, so dass wir das Ganze besser beurteilen können.

(via Macrumors)

Kategorie: Mac

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.