iPhone XS (Max): Apple veröffentlicht Reparaturkosten

| 16:55 Uhr | 0 Kommentare

Gestern war es endlich soweit – Apple hatte die neue Generation seiner iPhones vorgestellt. Nachdem wir im Laufe des Abends Gelegenheit hatten uns schon einmal mit den Euro-Preisen der Geräte vertraut zu machen, geht es heute mit den Reparaturkosten weiter. Dabei können wir einen neuen Rekord vermelden, denn so teuer war die Reparatur eines Apple-Smartphones noch nie.

Die Reparaturkosten von iPhone XS (Max) und Co.

Mit dem iPhone XS, iPhone XS Max und iPhone XR hat Apple ein beeindruckendes iPhone-Lineup vorgestellt. Die Preise liegen hierbei in den vermuteten Regionen. Das iPhone XR startet bei 849 Euro, das iPhone XS bei 1149 Euro und das iPhone XS Max bei 1249 Euro. In der Hoffnung, dass wir nie von Apples Reparatur-Service Gebrauch nehmen müssen, kümmern wir uns schon heute um die Instandsetzung der neuen Flaggschiff-Smartphones.

Um ein defektes iPhone XS Max wieder funktionstüchtig zu machen, berechnet Apple eine Reparatur-Pauschale in Höhe von 641,10 Euro. Außer das Gerät leidet unter einem Displayschaden, dann zahlen wir 361,10 Euro. Für dass kleinere iPhone XS belaufen sich die Reparaturkosten auf 591,10 Euro. Eine Displayreparatur schlägt hier mit 311,10 Euro zu Buche.

Wer AppleCare+ zu seinem Gerät hinzukauft, muss natürlich weiterhin nur die Servicegebühr zahlen (29 Euro bei Schäden am Display oder 99 Euro für alle anderen Schäden). Auch bei den Batterieserviceleistungen hat sich etwas getan, so unterscheidet Apple bald wieder zwischen den Geräte-Generationen. Die Einzelheiten erfahrt ihr in unserem Bericht. Ab morgen könnt ihr das iPhone XS vorbestellen.

Hier seht ihr die neuen Reparaturkosten im Überblick:

Kategorie: iPhone

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.