Bloomberg: Apple schickt iTunes in Rente – Apple Watch erhält eigenen App Store

| 20:14 Uhr | 0 Kommentare

So langsam aber sicher steigt die Spannung. Am kommenden Montag lädt Apple nach San Jose, um über die Zukunft von iOS, watchOS, tvOS und macOS zu sprechen. Die Vorbereitungen laufen und wenige Tage vor der Keynote gibt es noch ein paar Einblicke, was uns erwartet.

Bloomberg spricht über die WWDC 2019

Tim Cook, Craig Federighi und Co. werden am Montag auf der Bühne stehen und über iOS 13, tvOS 13, watchOS 6 und macOS 10.15 sprechen. Mark Gurman hat noch einmal ein paar interessante Aspekte zusammengestellt, was uns erwartet. Die Apple Watch wird unabhängiger, das iPad wird immer mehr zum PC-Ersatz und auch sonst gibt es zahlreiche Neuerungen.

Watch wird unabhängig – iPad als PC-Ersatz

Seit der Einführung der Original Apple Watch im Jahr 2015 ist diese stark vom iPhone abhängig. In den letzten Jahren und mit der Einführung der Apple Watch GPS+Cellular hat sich dies bereits „verbessert“. Mit watchOS 6 wird die Apple Watch noch unabhängiger, da Apple mit dem kommenden watchOS-Update einen eigenständigen App Store anbieten wird. Zudem wird Apple neue Apps, wie zum Beispiel einen Taschenrechner und Sprachmemos einführen. Zudem ist die Rede von neuen Nachrichten-Funtkionen. Dazu passend hat sich auch Entwickler Steve Troughton-Smith zu Wort gemeldet.

Die Hardware des iPad Pro ist in jedem Fall „Pro“. Bei der Software gibt es noch Luft nach oben. Hier will Apple mit iOS 13 nachbessern. Die Rede ist von Erweiterungen auf dem Homescreen und Verbesserungen beim Multitasking.

Universelle Apps

Seit einiger Zeit zeichnet sich ab, dass Apple universelle Apps für iPhone, iPad und Mac anbieten möchte. Im letzten Jahr brachte der Hersteller zum Beispiel Apple News, Sprachmemos, Home und Aktien auf den Mac. Dies wird sich fortsetzen. Zudem bekommen Entwickler Tools mit an die Hand, damit diese ebenso universelle Apps entwickeln können. Die Transformation könnte jedoch noch ein paar Jahre in Anspruch nehmen.

iOS 13: Verbesserungen für zahlreiche Apps

Auch bestehende Apps wird Apple verbessern. Unter anderem ist die Rede von große Anpassungen der Erinnerungen-App und Health-App. Verbesserungen erhalten auch Karten, Nachrichten, Apple Books, Home und Mail. Find my iPhone und Find my Friends werden in einer App zusammengeführt.

Augmented Reality

Mit ARKit bietet Apple die größte mobile Plattform für Augmented Reality an. Dies wird sich mit iOS 13 fortsetzen. In internen Vorabversionen gibt es bereits Anzeichen für eine AR-Brille von Apple. Vor 2020 solltet ihr mit der Ankündigung jedoch nicht rechnen.

iTunes geht in Rente

In den vergangenen Wochen gab es bereits konkrete Hinweise darauf, dass Apple das Kapitel „iTunes“ beenden wird. Vielmehr wird Apple drei neue Apps für den Mac – Musik, TV und Podcasts – anbieten, die iTunes ersetzen. Dies spiegelt Apples Strategie auf dem iPhone und iPad wieder. Die iOS-Geräte sollen über die Musik-App verwaltet werden können.

Gesundheit

Apple setzt in letzter Zeit einen immer größeren Fokus auf das Thema Gesundheit. Zum einen soll die Health-App überarbeitet werden und zum anderen möchte Apple die Gesundheit des Ohres zukünftig besser überwachen. Zudem soll die Möglichkeit verbessert werden, dass Frauen ihren Menstruationszyklus komfortabler überwachen können. Die Apple Watch soll zwei neue Apps erhalten: Überwachung des Menstruationszyklus und Erinnerungen zur Tabletteneinnahme.

Hörgeräte sollen besser unterstützt werden und zudem wird es Verbesserungen rund um das Thema Schlafen geben.

Kategorie: Apple

Tags: , , , , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.