Tim Cook spricht über iOS vs. Android, Datenschutz, Augmented Reality und mehr

| 20:45 Uhr | 0 Kommentare

Anfang dieses Monats hatten wir euch schon darauf hingewiesen, dass Apple CEO Tim Cook als Gastredner auf Europas größtem Startup- und Tech-Event „Viva Technology“ auftreten wird. Am heutigen Tag war es soweit und Cook hat sich in etwas mehr als 30 Minuten zu verschiedenen Themen geäußert.

Tim Cook im Live-Interview

Im Laufe des heutigen Tages ist Apple CEO Tim Cook auf der Konferenz Vivatech in Paris (virtuell) aufgetreten. Er hat ein ausführliches Live-Interview mit dem CEO von Brut, Guillaume Lacroix, geführt. Dabei hat sich der Apple Chef zu allerhand unterschiedlicher Themen geäußert.

Bevor es um Apple-spezifische Themen ging, hat Cook auch über die COVID-19 Pandemie und die verschiedenen Apple Maßnahmen gesprochen, wie das Unternehmen dazu beigetragen hat, die Ausbreitung des Coronavirus zu bekämpfen. Unter anderem spendete Apple Beatmungsgeräte sowie Gesichtsmasken und schloss seine weltweiten Stores. Er fügte hinzu, dass man mit PRODUCT(RED) zusammenarbeitet, um COVID-19 Impfstoffe für Afrika zu spenden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Nachdem sich Apple in den letzten Jahren verstärkt um den Datenschutz und die Privatsphäre seiner Kunden kümmert, durften diese Themen natürlich auch nicht fehlen. Cook bekräftigte, dass die DSGVO seiner Meinung nach wichtige Grundlagen für die Datenschutzbestimmungen zum Schutz der Nutzer gelegt hat.

„Ich würde sagen, dass [Side-Loading] sowohl die Privatsphäre als auch die Sicherheit beeinträchtigen würde. Ich meine, sehen sie sich Malware als Beispiel an, und Android hat 47-mal mehr Malware als iOS. Warum ist das so? Das liegt daran, dass wir iOS so entwickelt haben und das hält viel von diesem Malware-Zeug aus unserem Ökosystem fern. Kunden haben uns sehr kontinuierlich gesagt, wie sehr sie das schätzen. Also werden wir uns in den Diskussionen für die Benutzer einsetzen und sehen, wohin es führt. Ich bin optimistisch, ich denke, die meisten Leute, die sich mit Sicherheit befassen, wissen, dass Sicherheit ein großes Risiko darstellt.“

Cook widerlegte zudem die Behauptung, dass Apple „monolithisch“ sei und sagte, dass Apple sich auf die Herstellung von Hardware, Software und Dienstleistungen konzentriert. In Frankreich habe das Unternehmen mit dem iPhone einen Marktanteil von 23 Prozent.

Zukünftige Produkte…

Cook wurde auch auf zukünftige Produkte angesprochen. Vermutlich hat aber niemand ernsthaft daran geglaubt, sich der Apple Chef explizit dazu äußert. Cook gab zu verstehen, dass Apple immer zahlreiche Projekte im Ärmel hat und eine Vielzahl an Projekten niemals das Licht der Welt erblicken. 

Apple werde das iPhone dahingehend weiterentwickeln, um noch mehr Probleme der Menschen zu lösen. Auch Augmented Reality erachtet er als ziemlich spannend. Man habe zunächst mit dem iPhone und iPad an AR gearbeitet. Zukünftig werden man sehen, wohin sich das Ganze bewegt. Er ist fest davon überzeugt, dass AR eine Technologie sei, die das Leben bereichern kann.

Wir haben euch das zugehörige Live-Interview als YouTube-Video in englische Sprache und mit französischen Dolmetscher hier im Artikel eingebunden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.