Weitere Infos zum MacBook Pro 2021: Netzteil, Aufladen, Sicherheit, Displayhelligkeit und mehr

| 7:00 Uhr | 1 Kommentar

Anfang dieser Woche hat Apple das neue MacBook Pro 2021 vorgestellt. Auf eine Vielzahl der Neuerungen rund um die neuen Modelle sind wir bereits in den letzten Tagen eingegangen. Manchmal dauert es jedoch ein paar Tage länger, bis man noch die ein oder andere kleinere Neuheit oder den ein oder andern weiteren Informationsschnipsel entdeckt.

Weitere Infos zum MacBook Pro 2021

Bevor Apple am kommenden Montag die finale Version von macOS Monterey freigibt und einen Tag später das neue MacBook Pro veröffentlicht (hier im Apple Online Store), möchten wir euch noch auf ein paar Aspekte rund um die neuen Geräte hinweisen.

Wir holen euch kurz ins Boot. Apple hat am Montag im Rahmen der „Unleashed“-Keynote das neue MacBook Pro mit M1 Pro und M1 Max Chip vorgestellt. Das Gerät ist als 14 Zoll und 16 Zoll erhältlich, bietet eine enorme Rechenleistung, ein neues Liquid Retina XDR Display mit mini-LED-Hintergrundbeleuchtung und ProMotion-Technologie (adaptive Bildwiederholrate bis 120Hz), eine Vielzahl an Anschlüssen (u.a. 3x USB-C / Thunderbolt 4, HDMI, MagSafe, Kopfhöreranschluss und SD Kartenslot), eine neue 1080p Frontkamera und vieles mehr.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Auch von der Akkulaufzeit gibt es Positives zu berichten. Im Vergleich zum MacBook Pro der vorherigen Generation mit einer einzigen Batterieladung liefert das 14-Zoll Modell bis zu 17 Stunden Videowiedergabe, das sind sieben Stunden mehr, während das 16-Zoll Modell bemerkenswerte 21 Stunden Videowiedergabe schafft, das sind 10 Stunden mehr. Niemals zuvor gab es eine längere Akkulaufzeit bei einem Mac-Notebook.

Netzteil beim 14 Zoll Modell

Apple bietet das 14 Zoll MacBook Pro mit zwei unterschiedlichen Netzteilen an. Es heißt auf der Apple Webseite

Für das 14″ MacBook Pro sind zwei Power Adapter erhältlich. Der 67W USB‑C Power Adapter ist kompakt und ermöglicht schnelles, effizientes Aufladen zu Hause, im Büro oder unterwegs. Er wird bei der Standard‑Konfiguration des MacBook Pro mit dem M1 Pro mit 8‑Core CPU, 14‑Core GPU und 16‑Core Neural Engine mitgeliefert.

Oder du kannst den 96W USB‑C Power Adapter wählen, um das schnelle Laden zu nutzen, mit dem du in etwa 30 Minuten von 0 % auf 50 % laden kannst.

Der 96W Adapter wird mitgeliefert beim MacBook Pro mit einem M1 Pro Chip mit 10‑Core CPU oder einem M1 Max Chip.

Für das schnelle Laden benötigt ihr somit ein 96W Netzteil. Dieses erhaltet ihr bei der Bestellung für einen Aufpreis von 20 Euro.

Aufladen

Wenn wir schon beim Thema Aufladen sind. Wie bereits erwähnt, bietet Apple eine Schnellladefunktion für die neuen MacBook Pro an. Während beide Modelle über Thunderbolt oder MagSafe aufgeladen werden können , kann nur das 14-Zoll MacBook Pro über die USB-C/Thunderbolt 4-Anschlüsse sowie ‌MagSafe‌ schnell aufgeladen werden. Beim 16 Zoll Modell könnt ihr das schnelle Laden nur per MagSafe nutzen.

Der Grund hierfür ist recht simpel. Über die Thunderbolt 4 Anschlüsse könnt ihr das MacBook Pro nur mit maximal 100W aufladen. Das 16 Zoll Modell wird jedoch mit 140W Netzteil für die Schnellladefunktion ausgeliefert. Funktioniert somit nicht. Das Ganze dürfte im Alltag jedoch kein echtes Problem darstellen. Die meisten Nutzer werden sicherlich via MagSafe aufladen. Das 14 Zoll Modell liefert Apple mit einem 67W bzw. 96W Netzteil aus. Diese liegen unter der 100W Grenze des Thunderbolt 4 Anschlüsses.

Sicherheit

Apple liefert die neuen MacBook Pro wahlweise mit M1 Pro bzw. M1 Max aus. Die neuen Chips im neuen MacBook Pro verfügen über eine bis zu 10-Core CPU, 32-Core GPU, 64 GB gemeinsamen Arbeitsspeicher, ProRes-Beschleunigung und eine branchenführende Energieeffizienz. Aber auch an die Sicherheit hat Apple gedacht. Die Kombination von macOS mit M1, M1 Pro oder M1 Max bietet außerdem branchenführenden Sicherheitsschutz, darunter hardware-verifizierter sicherer Boot und Laufzeitschutz und schnelle Inline-Verschlüsselung von Dateien. Unter anderem setzt der Hersteller dabei auf Apples neueste Secure Enclave. Ob ihr zusätzlich noch auf einen VPN für Mac setzt, um privat und anonym im Internet zu surfen und so die Privatsphäre und Sicherheit weiter zu erhöhen, überlassen wir euch.

Displayhelligkeit

Wie bereits erwähnt, setzt Apple bei den neuen MacBook Pro auf ein neues Liquid Retina XDR Display mit mini-LED-Hintergrundbeleuchtung.

Das Display bietet eine dauerhafte Helligkeit von bis zu 1.000 Nits über die gesamte Bildschirmgröße, eine Spitzenhelligkeit von 1.600 Nits und ein Kontrastverhältnis von 1.000.000:1. Der extreme Dynamikbereich erweckt HDR-Inhalte mit unglaublichen Details in Schatten, brillanten Glanzlichtern, tieferen Schwarztönen und lebendigeren Farben als je zuvor zum Leben. Er verfügt über einen großartigen P3 Farbraum und unterstützt eine Milliarde Farben für sanftere Farbverläufe. Im Vergleich zum Vorgängermodell bieten die Display eine 3x höhere Helligkeit bei HDR-Inhalten.

Displaygröße

Apple spricht von einem 14 Zoll und 16 Zoll Modell. Blickt man etwas näher auf die Zahlen, so sind es 14,2 Zoll und 16,2 Zoll. Der Einfachheit halber hat Apple abgerundet.

Drahtlose Verbindungen

Für die drahtlose Verbindung bietet das MacBook Pro WLAN 6 und Bluetooth 5.0.

Audiosystem

Apple beschreibt dieses wie folgt

Das neue MacBook Pro ist mit branchenführenden Mikrofonen in Studioqualität ausgestattet, die ein noch geringeres Grundrauschen aufweisen, wodurch Anrufe und Sprachaufnahmen noch klarer werden. Das High-Fidelity Soundsystem mit sechs Lautsprechern verfügt über zwei Hochtöner für ein klareres Klangbild und vier Force-Cancelling Tieftöner, die für 80 Prozent mehr Bass sorgen. Das Soundsystem unterstützt auch 3D Audio, das ein ausgeklügeltes, dreidimensionales Hörerlebnis ermöglicht. Ganz gleich, ob Anwender:innen Musik hören oder einen Film in Dolby Atmos anschauen, es wird ein kinoähnliches Erlebnis erzeugt. Alles in allem ist dies das beste Audiosystem, das jemals in ein Notebook eingebaut worden ist.

Aktuell gehen wir davon aus, dass am kommenden Montag das Presseembargo fällt und wir die ersten Reviews zum neuen MacBook Pro zu Gesicht bekommen. Dann gibt es sicherlich noch viel mehr Eindrücke zu den neuen Geräten.

Kategorie: Apple

Tags:

1 Kommentare

  • Lindy

    Naja, das MacBook Pro 16″ wird somit „nur“ mit 100 Watt über Thunderbolt aufgeladen. Schneller geht es natürlich über MagSafe (140 Watt)

    23. Okt 2021 | 12:33 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.