Kuo: MacBook Air 2019 & MacBook Pro 2020 mit komplett neuer Tastatur

| 11:38 Uhr | 0 Kommentare

Apple wird in diesem Jahr den Butterfly-Mechanismus bei den MacBook-Tastaturen aufgeben und zukünftig auf eine komplett neu entwickelte Tastatur mit Scherenmechanismus setzen. So geht es aus der Einschätzung von Analyst Ming Chi Kuo hervor.

Kuo: Neue Tastatur für MacBook Air 2019 & MacBook Pro 2020 

Wenn Apple an die letzten MacBook-Modelle zurück denkt, so wird dem Unternehmen in erster Linie die Tastatur Kopfzerbrechen gemacht haben. Die sogenannte Butterfly-Tastatur, die erstmals 2015 eingeführt wurde, hatte Probleme bei der Zuverlässigkeit und Apple musste mehrfach nachbessern. Zuletzt wurde das Service-Programm für Tastaturen des MacBook, MacBook Air und MacBook Pro ausgeweitet.

Am heutigen Tag meldet sich der renommierte Analyst Ming Chi Kuo zu Wort, der in den letzten Jahren mehrfach seine sehr guten Apple Kontakte nachgewiesen hat. Er berichtet, dass Apple eine komplett neue Tastatur entwickelt hat, die auf dem Scherenmechanismus basiert. Dieser soll zu einer geringeren Fehleranfälligkeit, einer höheren Zuverlässigkeit und einem längerem Tastenhub führen.

Die neue Tastatur soll noch in diesem Jahr mit dem MacBook Air 2019 eingeführt werden (Oktober?) und im kommenden Jahr das MacBook Pro 2020 erreichen. Es heißt, dass die neue Tastatur mit Scherenmechanismus einen komplett neuen Ansatz besitzt. Es soll unter anderem Glasfaser zur Verstärkung der Tasten zum Einsatz kommen.

Apple Nutzer werden sich sicherlich über das neue Design der Tastatur freuen. Apple hat in den letzten Jahren insgesamt vier Generationen der Butterfly-Tastatur auf den Markt gebracht, um die Probleme, die von Kunden berichtet wurden, in den Griff zu bekommen. Unter anderem wurde über feststeckende Tasten und wiederholte Tastatureingaben geklagt. Zuletzt hatte Apple beim 2019er MacBook Pro eine neue Butterfly-Tastatur mit neuen Materialien eingeführt.

Kuo fügt weiter hinzu, dass das Butterfly-Design ziemlich teuer in der Herstellung war, da die Ausbeute ziemlich schlecht war. Das neue Tastatur-Design soll teurer als klassische Notebook-Tastaturen sein, allerdings dürfte die Fertigung unterm Strich weniger kosten als die Butterfly-Tastatur, da man nicht einen so hohen Ausschuss erwartet.

Zwischenzeitlich hatte man das Gefühl, dass Apple den Mac ein wenig vernachlässigt. In unseren Augen ist das Unternehmen jedoch wieder auf dem richtigen Weg. Zuletzt erhielt das MacBook Pro ein Leistungsfähiges-Upgrade, an den iMac, das MacBook Air und Mac mini wurde ebenso gedacht. Der kürzlich vorgestellte Mac Pro 2019 klingt vielversprechend und mit macOS Catalina führt Apple viele nützliche Neuerungen ein. Zudem wird über ein komplett neues 16 Zoll MacBook Pro spekuliert und zudem scheint es, also ob die Tastaturprobleme bei den MacBooks nun endgültig beseitigt werden.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.