16. Apr 2018 | 19.01 Uhr | 1 Kommentar

iOS 11.4 Beta 2 ist da

Apple hat soeben die iOS 11.4 Beta 2 freigegeben. Damit geht es in die nächste Beta-Runde und eine weitere Vorabversion des kommenden iOS-Updates kann geladen und getestet werden. iOS 11.4 Beta 2 Nachdem Anfang April die iOS 11.4 Beta 1 freigegeben wurde, hat Apple vor wenigen  Augenblicken die zweite Beta zu iOS 11.4 veröffentlicht. Ab sofort haben eingetragene Entwickler die Möglichkeit, sich die neue Beta zu installieren. Am Einfachsten erfolgt dies direkt am iOS-Gerät. Das zugehörige Beta-Profil muss hierfür allerdings installiert sein. Mit der Beta 1 haben wir bereits einen Einblick erhalten, worauf sich Apple bei iOS 11.4 konzentriert. AirPlay 2, Nachrichten auf iCloud und ClassKit dienen hier als Beispiele. Darüberhinaus wird iOS 11.4 mit dem zugehörigen HomePod-Update das Stereo-Pairing des Apple Lautsprechers ermöglichen. Auch AirPort Express könnte AirPlay 2 ermöglichen. Zum aktuellen Zeitpunkt ist noch nicht ganz klar, welche Veränderungen die iOS 11.4 Beta 2 im Vergleich zur Beta 1 mit sich bringt. Sobald diese Erkenntnisse vorliegen, werden wir nachberichten. Derzeit befinden wir uns noch in einem frühen Stadium der Betaphase zu iOS 11.4. Vor Mai solltet ihr nicht mit der Freigabe der finalen Version rechnen.

16. Apr 2018 | 8.44 Uhr | 0 Kommentare

iPhone-Nutzer gaben 2017 durchschnittlich 58 US-Dollar für Apps aus, 23 Prozent mehr als im Jahr zuvor

Ein neuer Bericht von Sensor Tower zeigt, dass U.S. iPhone-Nutzer im Jahr 2017 rund 23 Prozent mehr für In-App-Käufe und Premium-Apps ausgaben als im Jahr zuvor. Die durchschnittlichen Ausgaben pro aktivem iPhone stiegen somit von 47 US-Dollar im Jahr 2016 auf geschätzte 58 US-Dollar im vergangenen Jahr. In-App-Käufe werden beliebter Die Daten von Sensor Tower zeigen, dass die durchschnittlichen Ausgaben pro aktivem iPhone im vergangenen Jahr einen neuen Höchststand von 58 US-Dollar erreichten. Sie spiegeln insbesondere die In-App-Einkäufe von Apps wider. Die Ausgaben beinhalten jedoch keine Einkäufe in Shopping-Apps wie Amazon. Hierbei stellten Spiele im vergangenen Jahr in den USA die größte Einzelkategorie der Ausgaben für iPhone-Apps im App Store dar und machten rund die Hälfte aller Ausgaben aus. Auf Basis der Analyse trugen Spiele pro Gerät etwa 36 US-Dollar von den 58 US-Dollar pro Gerät bei, was 62 Prozent der Gesamtausgaben entspricht. Im Vergleich zu 2016 bedeutet dies ein Anstieg von 13 Prozent. Unter den fünf größten App-Kategorien verzeichneten Lifestyle Apps den signifikantesten Anstieg der Ausgaben pro Gerät und wuchs um 110 Prozent auf durchschnittlich 2,10 US-Dollar pro iPhone. Dating Apps wie Tinder und Bumble, die im vergangenen Jahr ihren Jahresumsatz mit US-iPhones mehr als verdoppelt hatten, gehörten zu den Top-Verdienern in dieser Kategorie. Auch die Kategorien Entertainment und Social Networking wuchsen gegenüber dem Vorjahr deutlich um 57 bzw. 38 Prozent auf 4,40 US-Dollar bzw. 3,60 US-Dollar pro Gerät. Die Kategorie der Musik-Apps verzeichnete mit einem Zuwachs von 8 Prozent auf 4,10 US-Dollar pro Gerät das geringste Wachstum unter den fünf umsatzstärksten Kategorien. Mehr Apps auf iPhones Neben dem Umsatz hat Sensor Tower auch das Wachstum der App-Installationen auf Basis der aktiven US-iPhones analysiert. Hier zeigt sich ein Anstieg von fast 10 Prozent zwischen 2016 und 2017 auf 45 Apps. Mit etwas mehr als 13 installierten Apps pro Gerät machten Spiele erneut den größten Anteil aus, was einer Steigerung von 7 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Unter den übrigen am meisten heruntergeladenen Kategorien auf dem iPhone waren Entertainment (3,1 Apps) und Utilities (2,4 Apps). Während Social Networking unverändert bei 2,9 Apps pro Gerät lag, reduzierten sich die Foto- und Video-Apps auf 3,6 Installationen, was ein Rückgang von 10 Prozent bedeutet. Dieser Rückgang ist signifikant, aber nicht alarmierend. Entwickler, die diese Art von Anwendungen auf den Markt bringen wollen, sollten diesen Trend jedoch unbedingt weiter im Auge behalten. Die Zahlen in diesem Bericht basieren auf einer Schätzung der aktiven iPhone-Geräte in den USA für die Kalenderjahre 2016 und 2017. Die Downloads und Umsatzschätzungen für den entsprechenden Zeitraum wurden von der Store Intelligence Plattform des Analyse-Unternehmens Sensor Tower generiert.

15. Apr 2018 | 12.44 Uhr | 0 Kommentare

watchOS 4.3.1: Hinweise auf Zifferblätter von Drittanbietern

Seit der Einführung der Apple Watch wünschen sich Entwickler die Möglichkeit, eigene Zifferblätter für die Apple Watch entwickeln zu können. Nun gibt es erste zarte Hinweise darauf, dass Apple dies zukünftig ermöglicht. Im Code von watchOS 4.3.1 gibt es nun die ersten Indizien. Apple Watch zukünftig mit Drittanbieter-Zifferblätter? Knapp zwei Wochen ist es her, dass Apple die watchOS 4.3.1 Beta 1 veröffentlicht hat. Das kommende Update für die Apple Watch dürfte sich in erster Linie um Bugfixes kümmern. Neue Funktionen erwarten wir nicht. Allerdings beinhaltet die watchOS 4.3.1 Beta 1 erste Vorboten darauf, dass Apple zukünftig Zifferblätter für Drittanbieter zulassen könnte. Mit den letzten größeren watchOS Updates hat Apple immer mal wieder neue Zifferblätter eingeführt. Mit watchOS 4.0 gab es zum Beispiel das Siri-und das Toy Story Zifferblatt. Der Wunsch nach Zifferblättern von externen Entwickler besteht schon seit einiger Zeit und das Warten könnte bald zu Ende sein.   Entwickler Guilherme Rambo hat in den Tiefes des watchOS 4.3.1 Codes Hinweise darauf gefunden, dass es zukünftig Zifferblätter von Drittanbieter geben könnte. Eine Komponenten des NanoTimeKit Frameworks, verantwortlich für die Zifferblätter, beinhaltet Werkzeuge, welche dazu geeignet sind, mit Xcode auf dem Mac zu kommunizieren. Eine dieser Methoden besitzt eine interessante Logbuch-Nachricht. Aus der Nachricht geht hervor, dass Drittanbeiter-Zifferblätter noch nicht implementiert sind, allerdings deutet dies darauf hin, dass Apple daran arbeitet. Mit watchOS 4.3.1 wird diese neue Möglichkeit sicherlich nicht eingeführt. Gut möglich, dass Apple mit watchOS 5 im Juni diese Neuerung vorstellt.

Apple News

50 Euro itunes Karte für 30 Euro bei MediMax

| 21:01 Uhr | 0 Kommentare

Am heutigen Tag wurden wir per e-mail darüber informiert, das MediMax aktuell mit einer Postwurfsendung wirbt, indem eine 50 Euro itunes Karte für 30 Euro angeboten wird. Die Aktion soll bundesweit vom 30.10.2009 bis zum 06.11.2006 gültig sein. Somit gibt es wieder eine Möglichkeit Musik, Filme, TV-Sendungen oder Apps aus dem itunes store zu einem „besseren“ Preis h

iphone Start in China eher verhalten

| 16:22 Uhr | 0 Kommentare

Seit Freitag ist das iphone nun auch endlich in China erhältlich. Der chinesische Anbieter Unicom vertreibt aktuell das iphone als einziger Anbieter auf dem chinesischen Markt. Den ersten Berichten über den Verkaufsstart ist zu entnehmen, dass der Verkauf des iphone in China eher mäßig angelaufen ist. Die sonst üblichen langen Schlangen bei einem Produktstart aus dem Hause Appl

Mozilla Firefox 3.6 Beta 1 erschienen

| 7:24 Uhr | 0 Kommentare

Ab sofort steht die erste Beta von Firefox 3.6 auf den Servern von Mozilla zum Download bereit. Damit leitet Mozilla eine weitere Runde im Broweserkampf um Ladegeschwindigkeit, Seitenaufbau, Flash und Javascript ein. Neben Geschwindigkeit hat Mozilla auch einiges an der Optik getan. Mit Boardmitteln (Personas) lässt sich unter der neuen Firefox Version nun grafische Oberfläche,

Akinator: derzeit eins der beliebtesten Spiele im App Store

| 15:37 Uhr | 1 Kommentar

Akinator? Was ist da denn? So haben wir vor ein paar Tagen auch noch gedacht. Mittlerweile ist es eins der beliebtesten Spiele im App Store. Aber was genau verbirgt sich dahinter? Akinator ist bereits Mitte September erschienen, hat sich aber erst in der jüngsten Vergangenheit zum Renner entwickelt. Der Spieler muss sich eine reale oder fitktive Figur ausdenken und Akinator wir

Rock Bank im App Store vorübergehen dzum Sonderpreis

| 14:22 Uhr | 0 Kommentare

Seit 2 Wochen ist der Erfolgstitel Rock Band nun schon im App Store erhältlich. Normaerlweise wird das Spiel für 7,99 Euro angeboten. Über das Halloween Wochenende beglüclkt us EA allerdings mit einer Sonderaktion und bietet das Spiel aktuell für 5,49 Euro zum Download an. Viele Gamer kennen das Spiel bisher nur von der xbox 360 und Playstation. Aber auch auf dem iphone kann da

Apple TV 3.0: itunes LP muss neu geladen werden

| 6:19 Uhr | 0 Kommentare

Vor zwei Tagen berichteten wir über die Neuveröffentlichung von Apple TV 3.0. Usern ist es nach dem Update möglich, itunes LP und itunes Extras auf dem Apüle TV zu nutzen. Zudem wurde die Benutzeroberfläche komplett überarbeitet. Die Navigation im Hauptmenu geht noch deutlich flotter und das Zusammenspiel mit der Remote Control klappt einwandfrei. An den Inhalten hat Apple alle

Bald neue Grafikpower im Mac Pro ?

| 18:28 Uhr | 0 Kommentare

Die Kollegen von Macbidouille berichten, dass NVidia Anfang Dezember die ersten Fermi Grafikkarten auf dem Markt bringen wird. Fermi ist die Bezeichnung für den kommenden Grafikchip und soll ähnlich wie eine CPU aufgebaut sein. Auf dem Chip befinden sich 3 Milliarden Transistoren in 40nm Bauweise. Der neue Chip unterstützt bis zu sechs GB GDDR5-RAM und eine 384 Bit Schnittstell

Apple iphone ab sofort offiziell in China erhältlich

| 15:47 Uhr | 0 Kommentare

Ab sofort ist das Apple iphone auch offiziell in China erhältlich. Wie die Associated Press berichtet, hat China Unicom heute damit begonnen das iphone auf dem Festland zu verkaufen. Später spät als nie wird sich manch Chinese gedacht haben. China Unicom prognostiziert einigen Meldungen zufolge mit 5 Millionen verkaufter Iphones in den nächsten drei Jahren. Offiziell wird das i

Apple iMac 27″: Probleme mit Flash

| 14:18 Uhr | 0 Kommentare

In Apples Supporforen häufen sich die Hinweise darauf, dass der neue 27″ iMac Probleme bereitet. Beim dem erst letzte Woche vorgestellten 27″ iMac kommt es laut Kunden zu Problemen beim Abspielen von Falshvideos und irrtümlichen Festplatten-Spindowns. Eine vollständige Prozessorauslastung beim Abspielen solcher Flashvideos zwingt das neue Flaggschiff in die Knie. Au

iOutbank: kostenloses Online Banking zum Weltspartag im App Store

| 11:28 Uhr | 0 Kommentare

Die beliebte Online Banking Sotware iOutbank gibt es zum Weltspartag als kostenloses App im App Store. In der kostenfreien Version lässt sich ein Konto verwalten. Möchte der User mehr als ein HBCI Konto verwalten, muss er auf die kostenpflichtige Version (4,99 Euro) zurückgreifen. Die aktuell kostenfreie Version kostet normalerweise 1,59 Euro im AppStore. Wir haben die kostenfr

« »