iOS 14.5 warnt vor heimlicher Verfolgung mit AirTags oder anderen Smart-Trackern

| 21:52 Uhr | 3 Kommentare

Anfang der Woche hat Apple die dritte Beta von iOS 14.5 an Entwickler verteilt. Wir haben euch bereits hier auf einige der neuen Funktionen der Beta aufmerksam gemacht. Nun hat der Entwickler Benjamin Mayo eine weitere interessante Funktion entdeckt, die es verhindern soll, dass Nutzer unbemerkt per Smart-Tracker verfolgt werden.

Benjamin Mayo / Twitter @bzamayo

„Item Safety Feature“ schütz vor Verfolgung

Smart-Finder sind zwar zweifelsohne praktisch, könnten in falschen Händen jedoch auch zu einem Problem werden. So könnte eine skrupellose Person den Tracker heimlich bei einer anderen Person deponieren, um diese zu verfolgen. Eine neue Funktion von iOS 14.5 soll sich um dieses potenzielle Stalking-Problem kümmern.

Dank dem „Item Safety Feature“ bemerkt das iPhone, dass jemand einen AirTag oder einen anderen „Wo ist?“-kompatiblen Gegenstandstracker bei euch platziert hat. Die standardmäßig aktivierte Funktion benachrichtigt euch, sobald der fremde Tracker entdeckt wird und kann die Verfolgung unterbinden. Die neue Funktion kann zwar auch ausgeschaltet werden, Apple warnt zuvor jedoch ausdrücklich, dass man mit der Deaktivierung nicht mehr vor einer möglichen Verfolgung geschützt ist.

AirTags

Mittlerweile beschäftigen wir uns schon über ein Jahr mit den AirTags: Apples cleverer Funksender, der an einem Gegenstand angebracht wird, damit dieser mit der „Wo ist?“-App geortet werden kann. Apple hat die AirTags zwar noch nicht angekündigt, dennoch hat das Gadget bereits bei mehreren Gelegenheiten auf sich aufmerksam gemacht, beispielsweise im iOS-Programmcode, einem Support-Video, einer Anleitung und im Zuge der frühzeitigen Reservierung der Namensrechte.

Zuletzt hatte der produktive Leaker Jon Prosser einige Informationen und Renderings zu den AirTags für uns.

Kategorie: Apple

Tags: ,

3 Kommentare

  • Gast1

    Haben die keine anderen Probleme , zB. genügend Impfdosen für seine Mitbürger zu besorgen.
    Aber schon mit den 13 Milliarden Steuernachzahlung einen auf die Mütze bekommen.
    Politiker aus der 2. Reihe eben.

    04. Mrz 2021 | 22:00 Uhr | Kommentieren
    • JK

      Was redest du denn da?

      04. Mrz 2021 | 23:43 Uhr | Kommentieren
    • Carlo

      Etwas verpeilt. Falsche Stelle.

      06. Mrz 2021 | 19:30 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.